Deulofeu hat beim FC Barcelona die Jugendakademie La Masia durchlaufen, den Sprung in die erste Mannschaft aber nicht geschafft.

La Liga
Rätselraten um Messis Zukunft: Sucht Barça schon Ersatz?
21/08/2020 AM 09:03

2015 wurde der Flügelstürmer schließlich an den FC Everton abgegeben, später zum AC Mailand ausgeliehen. Barça kaufte Deulofeu nach überzeugenden Auftritten in England und Spanien 2017 zurück, gab ihn aber nach wenigen Monaten an den FC Watford weiter.

Unter Koeman spielte der Spanier in der Saison 2016-17 beim FC Everton, wurde aber zur Rückrunde in die Serie A verliehen, da der Niederländer nicht auf dessen Dienste setzte.

FC Barcelona steht vor großem Umbruch

"Ich kann Ihnen über Koeman aus meiner persönlichen Erfahrung berichten, und ich habe Ihnen nur sehr wenig Gutes über Koeman zu erzählen", sagte Deulofeu gegenüber "Catalunya Radio" und fügte an: "Er hat mir absolut nichts gegeben. Ich war nicht glücklich, ich bat ihn zu gehen und ging nach Mailand. Wir werden sehen, wie er sich im Camp Nou schlägt."

Dort steht Koeman vor einer gewaltigen Aufgabe, soll für einen Umbruch im Team sorgen. Die über Jahre hinweg tragenden Säulen wie Lionel Messi, Luis Suárez, Sergio Busquets, Jordi Alba und Gerard Piqué sind alle bereits über 30 Jahre. Die Großeinkäufe der vergangenen Jahre um Philippe Coutinho, Ousmane Dembélé und Antoine Griezmann haben (noch) nicht gezündet.

Auch interessant: Medienbericht: Messi lässt Zukunft bei Barça nach Gespräch mit Koeman offen

"In Barcelona haben sie seit Jahren keine Geduld mehr mit La Masia gehabt", so Deulofeu: "Wenn man den Nachwuchsspielern mehr Zeit lassen würde, würde sie den Stil der ersten Mannschaft besser kennenlernen."

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Deulofeu nach Abstieg mit dem FC Watford auf Vereinssuche

Ansu Fati und Riqui Puig gehören zu den vielversprechenden Talenten aus der Akademie, die in den letzten Monaten in die erste Mannschaft vorgestoßen sind. Aber Barças alternde erste Mannschaft hat wenig Ähnlichkeit mit der goldenen Generation, die unter Pep Guardiola ihren Höhepunkt erreichte.

Deulofeu galt einst als größte Hoffnung der Nachwuchsakademie der Katalanen. "Es gibt Spieler, viele von uns sind von dort gekommen, aber es gibt keine Geduld. Jetzt wird es Veränderungen bei Barcelona geben, aber sie sind Jahre im Rückstand."

Nach dem Abstieg seiner aktuellen Mannschaft FC Watford aus der Premier League scheint Deulofeu nun wieder auf der Suche nach einem neuen Klub zu sein. Mit seinem Ex-Klub Barça hat er kein Mitleid mehr: "Die Wahrheit ist, dass mich Barcelonas Situation nicht beunruhigt", sagte er. "Tatsächlich ist es mir im Moment sogar egal."

Das könnte Dich auch interessieren: Zurück in die Heimat: Klinsmanns Sohn wechselt in die MLS

Kahn warnt Bayern vor PSG: "... dann knallt's meistens"

Champions League
Gnabry verzückt Europa: Bayerns Garant für die großen Nächte
20/08/2020 AM 16:18
UEFA Nations League
Das spanische Aufgebot: Mit zwei Bundesliga-Profis gegen das DFB-Team
20/08/2020 AM 12:15