Seit vergangenem August steht der 23-Jährige bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag. Kurz nach seinem Transfer zog sich der Stürmer eine Hüftverletzung zu, die ihn fast die gesamte Hinrunde außer Gefecht setzte.
Malcom sprach über den Intensitätsunterschied zwischen seinem ehemaligen und seinem aktuellen Klub und äußerte gegenüber dem spanischen Radiosendender nun eine Vermutung, was der Grund für seine Verletzung gewesen sein könnte: "Hier bei Zenit trainieren wir viel mehr. Ich war 40 bis 50 Minuten lange Trainingseinheiten von Barça gewohnt. Deshalb habe ich mich vielleicht verletzt."
EURO 2020
Popp möchte Männer- und Frauen-EM zusammenführen
21/04/2020 AM 10:48

Malcom: Habe viel in Barcelona gelernt

Der Brasilianer sagte über seine Zeit in Barcelona: "Ich habe mir einen Traum erfüllt, indem ich mit den Besten gespielt habe. Und ich habe das Gefühl, dass ich viel gelernt habe."
Und von seinem ehemaligen Teamkollegen Lionel Messi erzählte der Brasilianer begeistert: "Leo hat als Kapitän mit der Mannschaft gesprochen, uns zu Dingen befragt und unsere Meinungen eingeholt. Als Kapitän hat er immer für die Mannschaft gesprochen."
Malcom spielte von 2018 bis 2019 beim FC Barcelona, ehe er zu Zenit St. Petersburg wechselte. Bei dem russischen Klub hat er noch einen Vertrag bis 2024.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Stürmerlegende Vieri: "Ronaldo war besser als CR7"

Reals Streichliste: Diesen Stars droht das Aus in Madrid

Bundesliga
Hakimi offenbar zur Vertragsunterschrift in Mailand, Transfer kurz vor Abschluss
21/04/2020 AM 10:17
Premier League
Gehaltsverzicht abgelehnt? Bericht über Özil sorgt für hitzige Debatten
21/04/2020 AM 09:56