Getty Images

Real-Rückennummern vergeben: Große Ehre für Hazard

Real-Rückennummern vergeben: Große Ehre für Hazard

10/08/2019 um 15:13Aktualisiert 10/08/2019 um 17:43

Buzz

Real Madrid hat - da der Start der spanischen Liga kurz bevorsteht - seinen Spielern die Rückennummern neu zugeordnet. Eden Hazard erbt die prestigeträchtige Nummer sieben, die zuvor schon Klub-Legenden wie Raúl oder Cristiano Ronaldo getragen haben. In den letzten Spielen war der Belgier mit der Rückennummer 50 aufgelaufen.

Hazard und der Klub wollten damit an die Mondlandung vor 50 Jahren erinnern.

Die Nummer sieben übernimmt der 28-Jährige von Mariano Diaz, der sie direkt von Ronaldo geerbt hatte. Diaz muss die Nummer schon nach einem Jahr wieder abgeben, nachdem er sich in Madrid nicht durchsetzen konnte.

An der Stamford Bridge spielte Hazard mit der Nummer zehn und hatte deswegen schon scherzhaft bei Madrids Luka Modric angefragt, ob er ihm seine Nummer nicht weitergeben wolle.

Mit der geschichtsträchtigen sieben konnte sich der Belgier aber offensichtlich auch gut arrangieren. Vielleicht sorgt sie ja für das nötige bisschen Extraklasse, wenn es darauf ankommt.

Der ehemalige Frankfurter Luka Jovic erhält die Nummer 18. Rückkehrer James Rodríguez trug vor seiner Leihe zu Bayern die Nummer zehn, die er nun abgeben muss - er erhält die vorläufige Nummer 16.

Video - Klopp besorgt um Alisson: "Kein gutes Zeichen"

00:32
0
0