Der ehemalige französische Nationalspieler bezeichnete Griezmann zwar als "sehr, sehr guten Spieler " und "fantastisch in der französischen Nationalmannschaft". Doch bei den Katalanen komme das Können des Offensivakteurs überhaupt nicht zur Geltung, so Lizarazu.

"Er hat ein echtes Problem. Er kam mit dem Traum nach Barcelona, mit Lionel Messi zu spielen. Aber leider gibt es keine Beziehung zwischen den beiden", erklärte der Ex-Profi des FC Bayern München.

Bundesliga
Kritik an Reus: "BVB ist ohne ihn stärker"
26/10/2020 AM 09:29

Irgendwann sei "es besser, die Hand abzuschneiden als den ganzen Arm". Im Sommer 2019 wechselte Griezmann für 120 Millionen Euro von Atlético Madrid zum FC Barcelona. Seither konnte der Franzose aber nicht voll überzeugen. Speziell nach dem Lockdown wegen der Corona-Pandemie absolvierte Griezmann kaum ein Spiel über die volle Distanz.

Auch in der aktuellen Spielzeit gehört der Weltmeister von 2018 nicht zum absoluten Stammpersonal. Im Clásico gegen Real Madrid am Wochenende (1:3) musste Griezmann auf der Bank Platz nehmen. Nach seiner Einwechselung stand er gerade einmal neun Minuten auf dem Platz.

"Es sind 18 Monate vergangen, nicht erst zwei. Die Situation ist echt kritisch", warnte Lizarazu seinen Landsmann.

Das könnte Dich auch interessieren: BVB-Jungstar Bellingham: Darum ist Sancho so wichtig für mich

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Flick verrät "Neuigkeit" über Lewandowski

Premier League
Nagelsmann als Guardiola-Nachfolger im Gespräch
26/10/2020 AM 08:34
Fußball
Ex-Barça-Star Ronaldinho mit Coronavirus infiziert
25/10/2020 AM 23:10