Die Champions League ist das erklärte Ziel von Jérôme Boateng bei seiner Suche nach einem neuen Verein. Nach Eurosport-Informationen kommen für den 32-Jährigen nach Ablauf seines Vertrags beim FC Bayern deshalb vornehmlich Klubs in Frage, die in der kommenden Saison an der Königsklasse teilnehmen.
Ein Kriterium, das der FC Sevilla erfüllt. In der vergangenen Spielzeit belegten die Andalusier in Spaniens La Liga den vierten Rang. Wie "Sport1" berichtet, fanden bereits erste Gespräche zwischen Boateng und Sevilla statt. Boateng sei daran interessiert, schnell Klarheit über seine Zukunft zu schaffen.
Bedarf könnte Sevilla vor allem dann haben, wenn Jules Koundé den Verein verlässt. Der Innenverteidiger ist bei Manchester United im Gespräch und könnte unabhängig von Raphael Varane zu den Red Devils wechseln.
Bundesliga
Nachfolger für Córdoba: Hertha holt ehemaligen City-Stürmer
27/07/2021 AM 08:05
Diese Personalie betrifft Boateng umso mehr, da auch er als möglicher Neuzugang bei United gehandelt wurde. Daneben zeigten laut "Corriere dello Sport" auch die italienischen Klubs Lazio Rom und AC Florenz Interesse an einer Verpflichtung Boatengs. Beide können allerdings nicht mit dem Argument der Champions League locken.
Deshalb sei Sevilla aktuell die beste Option für Boateng, der sich bei seiner Beratung neu aufgestellt haben soll. Die Agentur LIAN Sports ist nicht mehr offiziell für den Weltmeister von 2014 zuständig, soll aber noch bei der Suche nach einem neuen Verein helfen. Stattdessen lasse sich Boateng nun von Familienangehörigen und einem engen Freund aus Berlin beraten.
Das könnte Dich auch interessieren: Dortmund muss lange auf Wolf verzichten

Britische Wasserspringer mit Sensation, Skateboard-Teenie holt Gold

Bundesliga
Lockruf von der Insel: Leverkusen denkt über Bailey-Verkauf nach
27/07/2021 AM 07:17
Bundesliga
Lewandowski legt mit Kampfansage wieder los
26/07/2021 AM 18:31