Der Ligue-1-Klub sitze "am großen Tisch mit den vielen Interessenten in dieser Sache. Tatsächlich haben wir noch nicht Platz genommen, aber unser Platz ist reserviert", stellte der Brasilianer die Absichten der Franzosen in dem Interview klar.
Vier Monate seien im Fußball "eine Ewigkeit", fügte er mit Blick auf Messis Vertragsende im Juni an, "besonders in diesen Zeiten." Mit dem Ablauf seines Arbeitspapiers wäre der argentinische Nationalspieler ablösefrei zu haben.
Auch wenn sich die Wogen in Barcelona wieder geglättet haben, deutet aktuell wenig auf eine Verlängerung des Stürmers bei den Katalanen hin. Richtungweisend wird sicherlich auch der Ausgang der laufenden Präsidentschaftswahlen sein. Favorit Joan Laporta machte bereits klar, dass er alles in seiner Macht stehende tun werde, um den mehrfachen Weltfußballer von einem Verbleib zu überzeugen.
La Liga
Nach historischer Roter Karte: Sperre für Messi steht fest
19/01/2021 UM 14:59
Seit Januar darf Messi mit anderen Vereinen über seine Zukunft verhandeln. Neben dem französischen Serienmeister gilt auch Manchester City mit Pep Guardiola als heißer Anwärter für eine Verpflichtung der Barça-Ikone.
Das könnte Dich auch interessieren: Alaba vor Wechsel zu Real Madrid: So ergibt der Transfer Sinn

Messi droht Mega-Sperre nach Rot-Premiere

Ligue 1
Neymar-Gala und Messi-Fallrückzieher: PSG fegt Clermont vom Platz
06/08/2022 UM 21:07
Bundesliga
FCB mit Mané, Mourinhos große Chance: Fünf heiße Thesen aus Europa
04/08/2022 UM 21:19