Somit beläuft sich die Transfersumme ingesamt auf rund 100 Millionen Euro. Der 22-jährige Franzose wird damit zu einem der teuersten Einkäufe der Madrilenen, sogar teurer als einst der fünfmalige Ballon-d'Or-Gewinner Cristiano Ronaldo.
Der Portugiese war 2009 für 94 Millionen Euro von Manchester United nach Madrid gewechselt. Tchouaméni steht eigentlich noch bis 2024 in Monaco unter Vertrag.
Doch nach dem Korb von Kylian Mbappé, der stattdessen bei Paris Saint-Germain verlängerte, bemühten sich die Spanier intensiv um den französischen Jung-Nationalspieler.
Bundesliga
Bayern macht offenbar ernst: Salihamidzic wegen Mané in Liverpool erwartet
UPDATE 08/06/2022 UM 08:34 UHR
Ein Medizincheck stehe noch aus, heißt es. Wie "ESPN" berichtet, hätten sich Tchouaméni und Real auf einen Vertrag bis 2027 geeinigt.
Angeblich versuchte Mbappé noch seinen Nationalmannschaftskollegen von einem Transfer zu PSG zu überzeugen. Doch Tchouaméni habe schnell klargemacht, dass er nur zu Real Madrid wechseln wolle, so der Bericht.
Der 22-Jährige spielt seit 2020 für Monaco, ausgebildet wurde er beim Traditionsklub Girondins Bordeaux.
Das könnte Dich auch interessieren: Salihamidzic berichtet von Telefonat mit Lewandowski

"Gut gezockt": Bundestrainer Flick nach Duell mit England zufrieden

UEFA Nations League
Wieder nur unentschieden: Das Warten auf den Wow-Erfolg
UPDATE 08/06/2022 UM 07:55 UHR
Bundesliga
Müller nimmt Ärger um Lewandowski mit Humor: "Wie bei der Mikrowelle"
UPDATE 08/06/2022 UM 06:57 UHR