Getty Images

Manchester United - Derby County | ManUtd blamiert sich im Liga-Cup gegen Zweitligist

9:10 gegen Zweitliga-Klub von Lampard: ManUtd blamiert sich im Liga-Cup

25/09/2018 um 23:11Aktualisiert 25/09/2018 um 23:21

Frank Lampard hat den größten Erfolg seiner Trainer-Karriere gefeiert und mit Derby County Manchester United mit 10:9 n.E. (2:2, 0:1) aus dem League Cup geworfen. Harry Wilson per Freistoß (59.) und Jack Marriott per Abstauber trafen (86.). Für United waren Juan Mata (3.) und Marouane Fellaini (90.+5) erfolgreich, ehe Phil Jones im Elfmeterschießen verschoss. Sergio Romero sah Rot (67.).

Der englische Rekordmeister Manchester United mit Teammanager Jose Mourinho ist sensationell in der dritten Runde des Ligapokals ausgeschieden.

Im Heimspiel gegen Zweitligist Derby County, der vom früheren Nationalspieler und einstigen Mourinho-Zögling Frank Lampard trainiert wird, unterlagen die Red Devils trotz früher Führung mit 7:8 im Elfmeterschießen (2:2, 1:0). Englands Nationalspieler Phil Jones vergab den entscheidenden Elfmeter.

Manchester musste ab der 67. Minute in Unterzahl spielen, nachdem Torwart Sergio Romero vom Platz gestellt wurde. Belgiens Nationalspieler Marouane Fellaini erzielte erst in der fünften Minute der Nachspielzeit den Ausgleich gegen Derby. Im direkt folgenden Elfmeterschießen trafen 15 Schützen am Stück, ehe Jones Keeper Scott Carson den Ball in die Arme schob.

ManCity souverän

Keine Blöße gab sich dagegen Meister und Titelverteidiger Manchester City. Beim Drittligisten Oxford United gewann das Team von Teammanager Pep Guardiola mit 3:0 (1:0) und zog souverän ins Achtelfinale ein. Gabriel Jesus (36.), Riyad Mahrez (79.) und Phil Foden (90.+2) erzielten die Treffer. Der deutsche Nationalspieler Ilkay Gündogan wurde eingewechselt, Leroy Sane saß 90 Minuten auf der Bank.

Erstliga-Aufsteiger FC Fulham meisterte seine Aufgabe beim Zweitligisten FC Millwall ebenfalls souverän mit 3:1 (1:0). Neuzugang Andre Schürrle stand nicht im Kader der Londoner.

Ebenfalls in der Runde der letzten 16 steht der frühere Meister Leicester City. Im Erstligaduell bei Aufsteiger Wolverhampton Wanderers setzten sich die Foxes im Elfmeterschießen mit 3:2 durch. Nach 90 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Max Meyer auf der Bank

Auch der AFC Bournemouth steht in der nächsten Runde. Gegen Zweitligist Blackburn Rovers gewann Bournemouth mit 3:2 (1:0).

Ohne Probleme meisterte Crystal Palace seine Aufgabe beim letztjährigen Erstliga-Absteiger West Bromwich Albion. Palace gewann mit 3:0 (1:0), der Ex-Schalker Max Meyer saß 90 Minuten auf der Bank.

Ausgeschieden ist dagegen der FC Burnley. Das Überraschungsteam der vergangenen Saison unterlag bei Drittligist Burton Albion mit 1:2 (1:0).

Am Mittwoch trifft unter anderem der in der Liga verlustpunktfreie FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp auf Ex-Meiter FC Chelsea.