Getty Images

0:5! Liverpools B-Elf geht im League Cup bei Aston Villa unter

0:5! Liverpools B-Elf geht im League Cup bei Aston Villa unter

18/12/2019 um 09:56

Der FC Liverpool ist im Viertelfinale des englischen League Cup bei Aston Villa ausgeschieden. Die Reds, die mit einer B-Elf antraten, da der Großteil der Mannschaft bei der Klub-WM in Doha verweilt, unterlagen deutlich mit 0:5 (0:4). Die Tore für die Hausherren erzielten Conor Hourihane (14.), Morgan Boyes mit einem Eigentor (17.), Jonathan Kodjia (37./45.) und Wesley Moraes (90.+2).

So lief das Spiel:

Weil der FC Liverpool bereits einen Tag nach der Partie im League im Halbfinale der Klub-WM antreten muss, trat der LFC bei Aston Villa mit einer leicht verbesserten Reservemannschaft unter der Leitung von U23-Trainer Neil Critchley an.

Auch Aston Villa schonte im Hinblick auf die kräftezehrenden Weihnachtsphase in der Premier League einige Leistungsträger, sodass sich in den Anfangsminuten noch ein relativ ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Gäste entwickelte. Besonders der erst 16-jährige Harvey Elliott sorgte zu Beginn für viel Wirbel und scheiterte mit zwei Abschlüssen an Villa-Torwart Orjan Nyland (8./10.).

Die Hausherren starteten verhalten, gingen jedoch mit ihrem ersten Torschuss direkt in Führung. Ein Freistoß von Conor Hourihane vom rechten Strafraumrand flog unberührt durch die Box, LFC-Keeper Caoimhin Kelleher konnte im langen Eck nicht mehr rechtzeitig reagieren - 1:0 (14.).

Aston Villa

Aston VillaGetty Images

Kurz darauf legten die Villans mit etwas Glück das 2:0 nach, als Innenverteidiger Morgan Boyes die Flanke von Ahmed El-Mohamady per Bogenlampe ins eigene Tor abfälschte (17.).

Der Widerstand der Gäste war danach weitestgehend gebrochen, sodass Mittelstürmer Jonathan Kotjia noch vor der Pause zwei Mal frei vor Keeper Kelleher die Treffer zum 3:0 und 4:0 nachlegte (37./45.).

In Durchgang zwei schalteten die Gastgeber zwei Gänge zurück und zeigten sich gegen die junge Liverpooler Mannschaft nur noch selten gefährlich vor dem Tor. Kotjia scheiterte nach einer Stunde am stark reagierenden Kelleher (60.), wenig später vergab Trezeguet aus kurzer Distanz (64.).

Liverpools einzig nennenswerte Offensivaktion ging auf das Konto von Herbie Kane, dem bei Kopfball aus wenigen Metern allerdings die Kräfte verließen (67.). Aston Villa spielte die Partie souverän ohne größeren Aufwand zu Ende und stellte mit dem finalen Konter Sekunden vor Abpfiff durch den eingewechselten Wesley Moraes den 5:0-Endstand her (90.+2).

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Auch die Jugend kann Klopp-Fußball

Auch wenn Jürgen Klopp keine direkten Einfluss auf die Partie nehmen konnte, dürften ihm viele gute Ansätze von Liverpools Jugendauswahl gefallen haben. Aston Villa wurde phasenweise im typischen Klopp-Styl mit hohem Pressing unter Druck gesetzt und zu Ballverlusten gezwungen.

Im eigenen Ballbesitz unterliefen den Reds hier und da einige Fehlpässe zu viel und dennoch konnte sich der Auftritt von Liverpools B-Elf auch spielerisch durchaus sehen lassen. Allerdings zeigte sich das Alter der Gäste vor allem in entscheidenden Zweikämpfen, in denen die Reds an diesem Abend zu oft das Nachsehen hatten.

Die Statistik: 19 Jahre, 182 Tage

Mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren und 182 Tagen trat der FC Liverpool mit der jüngsten Startelf seiner Vereinsgeschichte in einem Pflichtspiel an.

Video - FC Bayern über Duell mit Chelsea: "Das ist ein gutes Los"

02:00