Beendet
1
1
-
0
0
21:00
16.09.20
Parc des Princes
Ligue 1 • 1. Spieltag
  • 2. Halbzeit
  • Paris Saint-Germain
  • FC Metz
  • Draxler
    90'
  • PajotAngban
    86'
  • GueyeFadiga
    84'
  • NianeAmbrose
    82'
  • BoulayaMaziz
    81'
  • DialloNguette
    73'
  • SarabiaKimpembe
    69'
  • Diallo
    65'
  • BakkerBernat
    63'
  • Centonze
    61'
  • Draxler
    56'
  • Maiga
    46'
  • 1. Halbzeit
  • Paris Saint-Germain
  • FC Metz
  • Diallo
    1'
Spielbeginn

LIVE
PSG - Metz
Ligue 1 - 16 September 2020

Ligue 1 - Erleben Sie das Fußball-Spiel zwischen Paris Saint-Germain und FC Metz im LIVE-Scoring bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 16 September 2020 um 21:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Wer wird nach 90 Minuten die Nase vorne haben? Verfolge das Spiel hier im Live-Scoring!

Wer gewinnt das Duell zwischen Paris Saint-Germain und FC Metz?
Umfangreiche Informationen zu Paris Saint-Germain und FC Metz. Mehr Fußball - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
ENDE 

Mit dieser Zusammenfassung verabschiedet sich Bennett Doering aus dem heutigen Ticker und wünscht eine gute Nacht!

ENDE 

Nach Wiederanpfiff kamen beide Teams - im Gegensatz zum ersten Durchgang - ohne großen Offensivdrang zurück aufs Feld. Das positivste an den ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte aus Pariser Sicht war die Nachricht, dass Neymar nach dem Eklat aus dem Spiel gegen Marseille eine Sperre von "nur" zwei Spielen absitzen muss, ebenso Paredes. Schwerer traf es dagegen Kurzawa, der sechs Spiele aussetzen muss. Auf dem Feld tat sich lange wenig. Paris konnte große Ballbesitz-Anteile verzeichnen (75%), machte daraus aber nicht viel. Den ersten großen Aufreger gab es dann in der 65. Minute, als PSG-Verteidiger Diallo nach einem eher leichten Foul an Niane mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Die Hausherren zeigten jedoch eine Trotz-Reaktion und entwickelten wieder mehr Zug nach vorne, während die Gäste die wenigen eigenen Vorstöße zu schlampig ausspielten. In den letzten zehn Minuten nahm die Partie dann nochmal Fahrt auf: Nachdem Oukidja die Flachschüsse von Icardi und Di Maria noch mit dem Fuß abwehren konnte, hatte der Schlussmann des FC Metz in der Nachspielzeit schließlich doch noch das Nachsehen. Ausgerechnet Nationalspieler Julian Draxler erzielte per Kopf den 1:0-Siegtreffer, nachdem der glänzend-aufgelegte Oukidja eine halbhohe Hereingabe von Di Maria - in Bedrängnis von Icardi - nur in die Mitte abwehren konnte.

ENDE

Schluss in Paris! Julian Draxler avanciert mit seinem Tor in der Nachspielzeit zum Matchwinner und beschert Paris die ersten Punkte der Saison!

  • Julian Draxler
    TorJulian DraxlerParis Saint-GermainTOOOR für Paris! Da ist es endlich passiert: Julian Draxler steht richtig und köpft den Ball ins leere Tor, nachdem Oukidja eine halbhohe Hereingabe von Di Maria in die Mitte abwehrt!
    In diesem SpielTore1aufs Tor2Gelbe Karten1Fouls1
90.+3 

TOOOR für Paris! Da ist es endlich passiert: Julian Draxler steht richtig und köpft den Ball ins leere Tor, nachdem Oukidja eine halbhohe Hereingabe von Di Maria in die Mitte abwehrt!

90.+1

Da war die Großchance für Metz! Maziz kommt zentral an der Strafraumkante unbedrängt zum Schuss und legt das Leder nur hauchdünn am rechten Pfosten vorbei!

90. 

Es gibt fünf Minuten oben drauf!

89. 

Auf der anderen Seite kommt Metz über links bis zur Grundlinie, die anschließende flache Hereingabe geht aber an Mann und Maus vorbei.

87. 

Knifflige Szene: Boye trifft Icardi im Laufduell mit dem Arm am Kopf, doch das Spiel läuft weiter. Da hätte sich Metz über einen Strafstoß nicht beschweren können.

85. 

Der eingewechselte Bernat ist inzwischen wieder vom Feld gehumpelt. Der Spanier hat einen Schlag aufs linke Knie bekommen. Besonders bitter: Der Schlag kam von Kimpembe.

  • Bandiougou Fadiga
    AusgewechseltIdrissa GueyeParis Saint-GermainGueye, der eine durchwachsene Leistung gezegigt hat, verlässt das Feld.
    In diesem Spielaufs Tor1Fouls against1Freistöße2
  • Bandiougou Fadiga
    EingewechseltBandiougou FadigaParis Saint-Germain
84. 

Gueye, der eine durchwachsene Leistung gezegigt hat, verlässt das Feld.

83.

Dagba versucht es von rechts mit einem Flachschuss, doch dieser zischt knapp am linken Pfosten vorbei!

  • Thierry Ambrose
    AusgewechseltIbrahima NianeFC MetzNiane, der einige gute Chancen hatte, wird durch Ambrose ersetzt.
    In diesem SpielAbgeblockte Schüsse1Fouls against3außerhalb1
  • Thierry Ambrose
    EingewechseltThierry AmbroseFC Metz
82. 

Niane, der einige gute Chancen hatte, wird durch Ambrose ersetzt.

  • Youssef Maziz
    AusgewechseltFarid BoulayaFC MetzDoppelwechsel bei Metz: Maziz ersetzt Boulaya.
    In diesem Spielaufs Tor1Freistöße2Eckbälle2
  • Youssef Maziz
    EingewechseltYoussef MazizFC Metz
82. 

Doppelwechsel bei Metz: Maziz ersetzt Boulaya.

79. 

Di Maria sucht Icardi im Strafraum, der den Ball zurück klatschen lässt und Di Maria mit seinem Flachschuss an der Fuß-Abwehr von Oukidja scheitert! Wie viele Chancen braucht Paris noch?

77. 

Draxler setzt sich auf links durch und bringt ein flaches Zuspiel an den Fünfer, wo Icardi den Ball aus kurzer Distanz direkt nimmt und Oukidja anschießt! Das war nun bereits die dritte Großchance,die Icardi hat liegen lassen.

75. 

Oukidja lässt eine Flanke von Draxler durch die Hände flutschen, allerdings steht kein Pariser bereit, um aus dem Fehler Kapital zu schlagen.

  • Opa Nguette
    AusgewechseltHabib DialloFC MetzNguette hat mittlerweile den guten aber glücklosen Diallo ersetzt.
    In diesem SpielFouls1Fouls against1außerhalb1
  • Opa Nguette
    EingewechseltOpa NguetteFC Metz
73. 

Nguette hat mittlerweile den guten aber glücklosen Diallo ersetzt.

73. 

Draxler schlägt eine Ecke von rechts auf den ersten Pfosten, wo Herrera einläuft und versucht, den Ball aufs Tor zu köpfen. Der Kopfball des Spaniers geht jedoch am Kasten vorbei. Zugegeben: Der war schwer zu platzieren, aber immerhin wieder ein Abschluss.

  • Presnel Kimpembe
    AusgewechseltPablo SarabiaParis Saint-GermainSarabia geht, Kimpembe kommt und stopft das Loch in der Abwehr, welches Diallo hinterlassen hat.
    In diesem Spielaufs Tor1Fouls1Fouls against1außerhalb1
  • Presnel Kimpembe
    EingewechseltPresnel KimpembeParis Saint-Germain
70. 

Sarabia geht, Kimpembe kommt und stopft das Loch in der Abwehr, welches Diallo hinterlassen hat.

68. 

Paris wirkt in Durchgang zwei nicht mehr so kreativ und zielstrebig und muss die letzten 30 Minuten der Partie nun auch noch in Unterzahl absolvieren. Für Metz ist noch alles drin. Die Chancen auf einen Punktgewinn des Außenseiters steigen minütlich.

  • Abdou Diallo
    Rote KarteAbdou DialloParis Saint-GermainPlatzverweis gegen Paris! Diallo trifft Niane im Laufduell leicht mit dem Arm im Gesicht und sieht Gelb-Rot. Eine harte Entscheidung.
    In diesem SpielGelbe Karten2Fouls2außerhalb1Rote Karten1
65. 

Platzverweis gegen Paris! Diallo trifft Niane im Laufduell leicht mit dem Arm im Gesicht und sieht Gelb-Rot. Eine harte Entscheidung.

  • Juan Bernat
    AusgewechseltMitchel BakkerParis Saint-GermainErster Wechsel bei Paris: Juan Bernat ersetzt Mitchel Bakker, der in der zweiten Hälfte weniger zu sehen war.
    In diesem SpielAbseits1
  • Juan Bernat
    EingewechseltJuan BernatParis Saint-Germain
63. 

Erster Wechsel bei Paris: Juan Bernat ersetzt Mitchel Bakker, der in der zweiten Hälfte weniger zu sehen war.

  • Fabien Centonze
    Gelbe KarteFabien CentonzeFC MetzEs wird ruppiger: Centonze steigt Di Maria brutal auf den Fuß - das ist Dunkel-Gelb.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls against1
61. 

Es wird ruppiger: Centonze steigt Di Maria brutal auf den Fuß - das ist Dunkel-Gelb.

60. 

Auf dem Feld tut sich aktuell nicht sonderlich viel. Paris hat mehr Ballbesitz (73%), Metz wirkt zufrieden mit dem 0:0. Wirkliche Chancen gab es nach Wiederanpfiff noch nicht.

58. 

Währenddessen kommt die Nachricht rein, dass Neymar nach dem Chaos-Spiel gegen Marseille "nur" zwei Spiele durch den Verband gesperrt worden ist, ebenso Paredes. Kurzawa hat es schlimmer getroffen, er muss sechs Spiele pausieren.

  • Julian Draxler
    Gelbe KarteJulian DraxlerParis Saint-GermainDraxler sieht nach einem Foul im Mittelfeld nun auch Gelb.
    In diesem Spielaufs Tor1Gelbe Karten1außerhalb1Eckbälle5
56. 

Draxler sieht nach einem Foul im Mittelfeld nun auch Gelb.

55. 

Metz mit einem schnellen Kontergegenstoß, doch Boulaya ist zu schlampig bei der Ballannahme. Gueye schlägt den Ball weg und klärt in einer brenzlichen Situation. Da war mehr drin für Metz, das diese Chancen besser ausspielen muss.

53. 

Draxler schlägt einen Eckball von links in den Strafraum, Metz klärt problemlos. Kurz darauf bekommt PSG-Innenverteidiger Diallo den Ball zentral vor dem Tor zugespielt. Der Ex-Dortmunder nimmt das Leder sauber an und versucht es aus der Drehung - drüber.

51. 

Wieder wird Sarabia mit einer Flanke von rechts in den Sechzehner geschickt, allerdings sind die Beine des wendigen Spaniers etwas zu kurz - es fehlt eine Fußspitze, um den Ball unter Kontrolle zu bekommen.

50. 

Knapp fünf Minuten sind nach Wiederanpfiff absolviert. Im Gegensatz zum Beginn der Begegnung, lassen es beide Teams etwas ruhiger angehen.

  • Habib Maiga
    Gelbe KarteHabib MaigaFC MetzMaiga klammert gegen Icardi und sieht für sein taktisches Foul folgerichtig die Gelbe Karte.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls1
47. 

Maiga klammert gegen Icardi und sieht für sein taktisches Foul folgerichtig die Gelbe Karte.

46.

Der Ball rollt wieder!

HZ

Paris ist bereits wieder auf dem Feld. Die Gäste laufen nun auch wieder ein. Gleich geht es weiter mit dem zweiten Durchgang.

HZ 

Beide Teams fackelten nach dem Anpfiff nicht lange und suchten schnurstracks den Weg nach vorne. In der dritten Spielminute hatte Metz' Habib Diallo das Führungstor für den Außenseiter auf dem Fuß, grätschte das Spielgerät nach einer Hereingabe von rechts jedoch knapp am Tor vorbei. Solche Nadelstiche sollten die Gäste im weiteren Verlauf immer wieder setzen, auch wenn Paris das Spiel dominierte. Besonders Di Maria strahlte durch Tempo-Dribblings, gefährliche Pässe in die Schnittstellen und eigene Abschlüsse immer wieder Gefahr aus. Bei Paris lief allgemein viel über die linke Seite mit Bakker und Di Maria, auch Sarabia wurde immer wieder gesucht und gefunden. Im Sturmzentrum lauerte wiederholt Icardi auf seine Chancen, der gleich zwei Mal (12./34.) frei zum Kopfball kam und das 1:0 nur knapp verpasste. Beide Male war Di Maria als Flankengeber aktiv geworden. Auf der anderen Seite hatte Metz zwar weniger Torgelegenheiten, dafür aber hochkarätige: Erst scheiterte Boulaya freistehend an Navas (25.), dann verpasste Niane am zweiten Pfosten nur knapp (38.). Paris' Diallo - der seit der zweiten Minute vorbelastet ist - hatte die Chance durch einen Stellungsfehler erst möglich gemacht. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der deutsche Nationalspieler Julian Draxler nochmal eine große Gelegenheit, seinen Startelf-Einsatz mit einem Tor zu krönen. Er scheiterte mit seinem Versuch aber an Oukidja sowie einem Abwehrspieler der Gäste, der die Situation kurz vor der Torlinie klären konnte.

HZ

Das war die erste Halbzeit! Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen PSG und dem FC Metz.

45. 

Gueye versucht sich in Form eines Doppelpasses mit Di Maria an die Grundlinie vorzuspielen, doch den Pass des Argentiniers antizipiert der Sechser falsch. Der Ball geht schließlich ins Toraus. Derweil wird die Nachspielzeit in Höhe von einer Minute angezeigt.

42.

Nur Sekunden später hat Draxler, nach Pass von Di Maria, die Führung auf dem rechten Fuß. Oukidja touchiert bei seiner Parade das Leder, so dass der Ball in Richtung Tor hoppelt und gerade noch vor der Linie von einem Metz-Akteur geklärt werden kann!

38.

Und auf der Gegenseite wieder so ein schneller Nadelstich! Eine Flanke an den zweiten Pfosten wird von Niane am Tor vorbei gegrätscht, weil Paris' Diallo zu weit vom Gegenspieler entfernt stand.

37. 

Paris kommt zur Abwechslung mal über rechts. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld kommt der Ball aus dem Gewusel zu Gueye,der zeigt, warum Toreschießen nicht zu seinen Qualitäten zählt: Sein Schuss kommt ohne Power und viel zu zentral.

34.

Wieder sorgt die argentinische Kombi aus Di Maria und Icardi für Gefahr! Di Maria schlägt erneut eine gefühlvolle Flanke in den Strafraum, wo Icardi bereits zum zweiten Mal aus kurzer Distanz frei zum Kopfball kommt und erneut über den Querbalken köpft.

31. 

Wieder wird Sarabia per Flachpass aus der Tiefe in Richtung Grundlinie geschickt. Der Spanier entscheidet sich aus spitzem Winkel für den Abschluss - vorbei!

28. 

Bakkers Flanke von links landet nach einem Kopfball bei Ander Herrera, der aus 25 Metern abzieht und das Leder mit Gewalt über das Tor drischt.

25.

Aus dem Nichts die Großchance für Metz! Nach einem Konter kommt Boulaya freistehend aus 15 Metern zum Abschluss, scheitert aber an Navas. Das war knapp!

24. 

Di Maria ist bisher der beste Mann auf dem Platz. Eben vernaschte er Metz' Bronn mit einem sehenswerten Beinschuss.Zudem sorgt der Linksfuß immer wieder mit hervorragenden Dribblings und Pässen für Gefahr.

23. 

Erste Szene von Julian Draxler: Der Deutsche zieht aus zentraler Position, knapp 20 Meter vom Tor enfernt, unbedrängt mit links ab und jagt den Ball in den Pariser Nachthimmel.

21. 

Sehr viel geht bei Paris über links. Bakker und Di Maria kommen immer wieder mit Tempo aus der Tiefe und schlagen gefährliche Hereingaben ins Zentrum. Metz ist nach einem ordentlichen Start mittlerweile gut bedient mit dem 0:0.

19. 

Paris hat mittlerweile alles unter Kontrolle und setzt Metz unter Dauerdruck. Erst wurde eine scharfe Hereingabe von Bakker durch Boye geklärt, dann kam Oukidja Icardi zuvor.

17. 

Es geht vorerst weiter für Oukidja, der sich bereits einige Male in dieser Begegnung auszeichnen konnte.

16. 

Bei der anschließenden Ecke wurde der Schlussmann von den Stollen des eigenen Mitspielers am Oberschenkel erwischt und muss daher behandelt werden. Sein Ersatzmann macht sich bereits warm...

14.

Di Maria macht das Leder an der Strafraumkante fest und wartet bis Sarabia durchstartet, um einen hervorragenden Flachpass in den Lauf des Spaniers zu spielen. Der Spanier scheitert jedoch an Oukidja, der den Versuch aufs Tornetz ablenken kann.

12.

Da wäre es fast gewesen! Di Maria bringt eine punktgenaue Flanke von links an den Fünfer, wo Mauro Icardi richtig steht und den Ball knapp links am Tor vorbei köpft!

10. 

Die Maria wird auf links geschickt und dringt mit dem Leder in den Strafraum ein. Oukidja eilt aus seinem Tor und pariert den Lupfer-Versuch des Argentiniers. Ein Tor liegt definitiv in der Luft, es fragt sich nur, für wen?

8. 

Den Gästen aus Metz gelingt es immer wieder schnelle Nadelstiche nach vorne zu setzen. Diallo wird mit einem Pass in die Schnittstelle geschickt, doch Navas kommt ihm zuvor.

5. 

Über diverse Umwege kommt der Ball zu Mauro Icardi, der es von rechts aus spitzem Winkel vergebens versucht. Dennoch ein flotter Beginn der beiden Mannschaften.

4. 

Auch Paris wird das erste Mal gefährlich: Di Maria zieht mit links aus knapp 23 Metern ab, doch der Ball wird touchiert und geht knapp neben dem Tor ins Aus - Ecke. Metz-Schlussmann Oukidja wäre wohl machtlos gewesen.

3.

Erste Chance für den Außenseiter! Nach einer Flanke von rechts an den zweiten Pfosten grätscht Metz' Habib Diallo den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei!

  • Abdou Diallo
    Gelbe KarteAbdou DialloParis Saint-GermainErstes Foul der Partie. Diallo bringt Niane in der Nähe der Mitellinie nach einem Ballverlust zu Fall und sieht bereits früh Gelb.
    In diesem SpielGelbe Karten1Fouls1
2. 

Erstes Foul der Partie. Diallo bringt Niane in der Nähe der Mitellinie nach einem Ballverlust zu Fall und sieht bereits früh Gelb.

1.

Die Hausherren spielen in Durchgang eins von links nach rechts und haben Anstoß - Auf gehts, der Ball rollt!

20:59 

Der FC Metz läuft in Weiß auf, während die Pariser in den gewohnten Blau-Roten Trikots ins Spiel gehen.

20:57 

Die Mannschaften betreten das Feld unter großem Jubel der knapp 5.000 zugelassenen Zuschauer.

20:53 

Das Eklat-Spiel gegen Marseille dürfte den PSG-Akteuren noch in den Knochen und Köpfen stecken, dennoch gilt dem FC Metz nun die volle Konzentration. Immerhin können Icardi, Marquinhos und Navas wieder mitwirken.

20:51 

Sein Gegenüber Vincent Hognon will mit folgendem Personal Paroli bieten: Oukidja – Centonze, Boye, Bronn, Delaine- Pajot, Fofana, Diallo – Boulaya – Niane, Maiga

20:47 

Thomas Tuchel muss improvisieren. Davon profitiert u.a. Julian Draxler, der heute in der Startelf steht. Um die ersten Zähler der Saison einzufahren, schickt der deutsche Coach folgende Formation auf den Rasen: Navas – Dagba, Marquinhos, Diallo, Bakker – Herrera, Gueye – Draxler – Sarabia, Icardi, Di Maria

20:44 

Der letzte Sieg des FC Metz über PSG datiert vom 13. Mai 2006. Damals gewann der FC vor heimischer Kulisse mit 1:0 durch ein Tor des Ex-Hannoveraners Szablocs Huszti. Seither war die Chance für den Außenseiter wahrscheinlich selten so groß wie heute, aus Paris etwas zählbares mitzunehmen.

20:40 

Aufgrund der angespannten Personal-Situation bei den Hauptstädtern dürfte auch das heutige Duell mit dem Fünfzehnten der Vorsaison kein Selbstläufer werden. Neben Mbappe fehlen auch Paredes, Kurzawa und Neymar, die allesamt in der Nachspielzeit gegen Olympique des Feldes verwiesen worden waren. Es ist mit längeren Sperren für die Übeltäter zu rechnen – bei Neymar stehen aktuell sieben Spiele im Raum.

20:36 

Während der FC Metz jeweils mit 0:1 gegen namenhafte Teams wie Lille und Monaco unterlag, verlor die Pariser-Millionentruppe ihrerseits jeweils mit 0:1 beim Aufsteiger in Lens sowie Zuhause gegen Olympique Marseille. Für PSG ist es somit der schlechteste Saison-Auftakt seit der Spielzeit 1984 / 1985.

20:33 

Da Paris noch vor 24 Tagen gegen den FC Bayern im Finale der Champions League stand, wurde die erste Partie von PSG auf den heutigen Mittwoch gelegt. Zwei Partien absolvierten beide Teams in der Ligue 1 Saison 20/21 bereits.

20:30 

Am heutigen Mittwochabend trifft der Serienmeister aus Paris auf den Drittletzten der Tabelle – was beide Teams ausnahmsweise trotzdem gemein haben? Beide stehen nach zwei Spielen bei null Punkten und null Toren. Das Spiel der beiden Tabellen-Nachbarn tickert heute Bennett Doering für euch!