222 Millionen Euro bezahlte Paris Saint-Germain im Sommer 2017 für die Dienste des brasilianischen Superstars. Sein Abgang soll dem französischen Hauptstadtklub nun beinahe ebenso viel wert sein.
Bei einem Treffen zwischen PSG und Neymars Vater sollen die Modalitäten eines möglichen Abgangs besprochen worden sein. Neymar stünde einem Wechsel zwar offen gegenüber, sofern der Verein aber die aus dem Vertrag resultierenden Verbindlichkeiten in Höhe von rund 200 Millionen Euro begleicht. Neymar ist bis 2027 an Paris gebunden.
Angesichts dieses Umstandes sei eine Leihe des Brasilianers wohl die realistischste Lösung. PSG würde in diesem Fall den Teil des Gehalts (40 Millionen Euro netto im Jahr) übernehmen, den der abnehmende Verein nicht abdeckt.
Bundesliga
Star-Ensemble der Zukunft: Real Madrid plant offenbar mit Bellingham
UPDATE 28/06/2022 UM 17:36 UHR
Wie "El País" weiter ausführte, soll Neymar PSG-Insidern vermittelt haben, dass er sich vom Klub gedemütigt fühle und darauf hoffe, bei einem anderen großen Verein eine Chance zu bekommen. Demnach träume der 30-Jährige von einer Rückkehr zum FC Barcelona.
Das könnte Dich auch interessieren: Titelentscheidung im Playoff: Serie A beschließt Revolution

Neymar-Rückkehr zu Barça? Neue Spekulationen um PSG-Star

Serie A
Titelentscheidung im Playoff: Serie A beschließt Revolution
UPDATE 28/06/2022 UM 17:17 UHR
Premier League
Ablösefreier Wechsel von Salah? Liverpool droht der Worst-Case
UPDATE 28/06/2022 UM 15:08 UHR