Imago

Angebot abgelehnt: Shaqiri darf Liverpool wohl nicht verlassen

Angebot abgelehnt: Shaqiri darf Liverpool wohl nicht verlassen

14/01/2020 um 14:40Aktualisiert 14/01/2020 um 15:04

Xherdan Shaqiri muss angeblich beim FC Liverpool bleiben. Ein Angebot des AS Rom sollen die Engländer nun abgelehnt haben. Das berichtet "Sky Italia". Demnach wollte der Serie-A-Klub den Schweizer noch jetzt im Januar auf Leihbasis verpflichten. Doch die "Reds" haben diesem Plan offenbar einen Riegel vorgeschoben. Shaqiri hätte wohl den schwer verletzten Nicolò Zaniolo ersetzen sollen.

Der 20-jährige offensive Mittelfeldspieler der Römer zog sich am vergangenen Wochenende im Spiel gegen Juventus (1:2) einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Auch der Meniskus wurde bei einem Zweikampf mit Matthijs de Ligt verletzt. Damit fällt der junge Italiener mindestens sechs Monate aus.

Der erfahrene Shaqiri hätte nach Meinung der Roma die entstandene Lücke angeblich adäquat füllen können. Doch "Reds"-Trainer Klopp habe sich gegen eine Abgabe des ehemaligen Müncheners ausgesprochen.

Obwohl Shaqiri in gerade einmal zehn Saisonspielen für die Liverpooler auf dem Platz stand, soll offenbar kein Spieler mehr im Januar abgegeben werden.

Neuer Konkurrent für Shaqiri

Nach mehreren Blessuren, darunter eine Wadenverletzung, nahm der Schweizer im diesjährigen Kader der "Reds" bisher eine untergeordnete Rolle ein. Die Verpflichtung von Takumi Minamino aus Salzburg hat die Konkurrenz auf Shaqiris Positionen zudem weiter erhöht.

Der 28-Jährige steht noch bis 2023 bei den Engländern unter Vertrag. Shaqiri kam 2018 für rund 15 Millionen Euro von Stoke City nach Liverpool. Der Schweizer bestritt seither 40 Spiele für die "Reds" und erzielte dabei sieben Tore (fünf Assists).

Video - "Sind momentan dünn besetzt": FC Bayern schlägt vor Rückrundenstart Alarm

02:23