So lief das Spiel:

Meister Liverpool brauchte bei seinem Auftaktspiel gegen Aufsteiger Leeds United keine lange Anlaufzeit und ging bereits nach vier Minuten durch Mohamed Salah in Führung. Nachdem Nationalspieler Robin Koch einen Schuss des Ägypters mit weit abgewinkeltem Arm abgewehrt hatte, blieb Schiedsrichter Michael Oliver keine andere Wahl, als auf den Punkt zu zeigen. Salah übernahm die Verantwortung und traf humorlos hoch in die Tormitte zum 1:0 (4.).

DFB-Pokal
Werder hält sich schadlos - Kantersiege für Gladbach und Köln
12/09/2020 AM 21:48

Doch Aufsteiger Leeds zeigte von Anpfiff weg einen engagierten, furchtlosen Auftritt und glich nur wenige Minuten später aus. Einen langen Ball von Kalvin Phillips nahm Jack Harrison an der linken Außenlinie gekonnt runter, ließ Trent Alexander-Arnold und Joe Gomez nahezu spielerisch stehen und traf aus 16 Metern in die kurze Ecke (12.).

In einer packenden Partie ohne Atempause gelang Liverpool der nächste Treffer: Nach einer Ecke von Andy Robertson nutzte Virgil van Dijk seine Freiheiten und wuchtete den Ball per Kopf aus wenigen Metern über die Linie (20.).

Liverpools Abwehrchef geriet kurz darauf erneut in den Fokus, dieses Mal aber in negativer Hinsicht. Eine unkonzentrierte Klärungsaktion des Niederländers am eigenen Strafraum nutzte Leeds-Angreifer Patrick Bamford eiskalt aus und überwand LFC-Keeper Alisson Becker mit einem Schuss in die linke Ecke (30).

Doch die Freude der Gäste über den erneuten Ausgleich sollte abermals nur von kurzer Dauer bleiben. Eine zu kurz abgewehrte Freistoßflanke von Robertson landete bei Salah, der das Spielgerät aus 13 Metern traumhaft zum 3:2 in die rechte obere Ecke jagte (33.).

Kurz nach dem Seitenwechsel verpasste Georginio Wijnaldum den nächsten Treffer für die Reds, als er aus neun Metern freistehend zu zentral auf Keeper Illan Meslier zielte (49.).

Liverpool kontrollierte die Partie im zweiten Durchgang wesentlich besser und kassierte dennoch wie aus dem Nichts den dritten Ausgleichstreffer des Spiels. Einen scharfen Pass von Hélder Costa nahm der Ex-Wolfsburger Mateusz Klich gut mit und traf aus elf Metern unbedrängt in die linke Ecke (66.).

In der Schlussphase zog Liverpool ein mächtiges Powerplay auf und wurde kurz vor Schluss für seinen Aufwand belohnt. Leeds-Rekordeinkauf Rodrigo Moreno - im Sommer für 30 Millionen Euro aus Valencia gekommen - ließ im eigenen Strafraum gegen Fabinho das Bein stehen, der das Geschenk dankend annahm.

Salah trat wie schon zu Spielbeginn zum Strafstoß an und schob in einer mitreißenden Begegnung sicher zum insgesamt verdienten 4:3-Endstand für die Klopp-Elf ein (88.).

Die Stimmen:

Mohamed Salah (FC Liverpool): "Leeds hat ein großartiges Spiel gemacht. Ich bin sehr glücklich über das Ergebnis, aber wir müssen uns noch verbessern. Trotzdem haben auch wir ein gutes Spiel abgeliefert."

Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool): "Was für ein Spiel, was für ein Gegner, was für eine Leistung von beiden Mannschaften! Wir haben in unserer Defensivarbeit noch Luft nach oben, aber das ist am Saisonanfang nicht unüblich. Trotzdem bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden."

Marcelo Bielsa (Trainer Leeds United): "Liverpool hat es uns sehr schwer gemacht, ihre Angriffe zu neutralisieren. Besonders in der zweiten Halbzeit sind wir nicht gut aus der eigenen Abwehr in den Angriff gekommen. Trotzdem konnten wir ihnen über weite Strecken Paroli bieten."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Koch zahlt Lehrgeld beim Debüt

Der ehemalige Freiburger Robin Koch musste bei seinem Premier-League-Debüt besonders in der Anfangsphase viel Lehrgeld zahlen. Bereits nach vier Minuten verursachte der Nationalspieler einen unnötigen Handelfmeter und ließ auch vor Liverpools 2:1 Gegenspieler van Dijk zu viel Raum.

Im Verlauf des Spiels stabilisierte sich Koch bis auf ein paar Ungenauigkeiten im Spielaufbau weitestgehend und nahm Liverpools Roberto Firmino über weite Strecken gut aus dem Spiel.

Die Statistik: 1988

Mohamed Salah ist der erste Liverpool-Spieler seit dem Jahr 1988, dem ein Hattrick im ersten Spiel der Premier-League-Saison gelingt. Zuletzt gelang dieses Kunststück für die Reds John Aldridge in der Saison 1988/89 gegen Charlton Athletic.

Das könnte Dich auch interessieren: Ex-Reds-Profi Hamann erklärt: Darum ist Chelsea kein Titelkandidat

Tuchel über Zukunft: "Kann mir selbst keinen neuen Vertrag geben"

La Liga
Trotz Beinahe-Abschied: Messi bleibt Kapitän des FC Barcelona
12/09/2020 AM 16:20
DFB-Pokal
Keine Probleme in Franken: Leipzig schaltet den Club aus
12/09/2020 AM 13:38