Der FC Liverpool dominierte die Partie von der ersten Minute an und drängte den FC Arsenal schnell in die eigene Hälfte.
James Milner (11.) hatte den ersten Abschluss der Partie, der Schuss des Kapitäns flog allerdings knapp am Tor vorbei. Wenige Minuten später kam Fabinho (14.) ebenfalls aus der Distanz zum Schuss, doch auch der Brasilianer zielte einen Meter neben Bernd Lenos Gehäuse.
Arsenal kam überhaupt nicht ins Spiel, Liverpool legte sich die Gunners zurecht, doch gefährliche Chancen erspielte sich die Mannschaft von Jürgen Klopp nur selten.
Premier League
Unaufhaltsam Richtung Titel: ManCity jubelt auch in Leicester
03/04/2021 AM 18:23
Sadio Mané (27.) hatte nach einer Flanke von Milner eine Kopfball-Chance, Rob Holding fälschte den Ball aber ab, sodass Leno keine Probleme hatte.
Über eine halbe Stunde dauerte es, bis Arsenal erstmals gefährlich wurde. Eine Flanke von Pierre-Emerick Aubameyang köpfte Nicolás Pépé (33.) allerdings mit zu wenig Druck auf das Tor von Alisson Becker.
Fast im Gegenzug hatte Milner (35.) nach einem Ballverlust von Dani Ceballos in der Vorwärtsbewegung die beste Chance des Spiels. Der Routinier kam unbedrängt aus 17 Metern zum Abschluss, doch der Ball flog einen halben Meter neben das Tor.
In der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf. Liverpool blieb spielbestimmend, Arsenal kam kaum aus der eigenen Hälfte und beschränkte sich weiter nur auf die Defensivarbeit.
Cédric Soares (61.) hatte den einzigen ernstzunehmenden Abschluss, Alisson hielt den Schuss aus 15 Metern aber sicher fest.
Arsenals Passivität ging nur bis zur 64. Minute gut, bis der eingewechselte Diogo Jota nach einer Flanke von Trent Alexander-Arnold zur hochverdienten Führung traf.
Arsenal hatte den Rückstand kaum verdaut, ehe Mohamed Salah (68.) zur Vorentscheidung traf. Der Torjäger ließ Gabriel auf der rechten Außenbahn stehen und schob den Ball aus spitzem Winkel durch Lenos Beine zum 2:0.
Auch in Rückstand gelang Arsenal offensiv nicht viel, Liverpool spielte mit der Führung im Rücken befreit auf und kam sogar noch zum dritten Treffer. Jota (82.) traf auf Vorlage von Salah aus sieben Metern ohne große Gegenwehr zum Endstand.
Liverpool springt dank des Sieges auf den fünften Platz und steht nur noch zwei Punkte hinter dem FC Chelsea, die derzeit auf Champions-League-Platz vier stehen. Für Arsenal rückt Europa in weite Ferne, die Gunners müssen sich wohl auf die laufende Europa League konzentrieren.

Die Stimmen:

Diogo Jota (FC Liverpool): "Es war natürlich ein sehr wichtiger Sieg. Ich habe schon nach dem letzten Spiel gesagt, wir müssen jetzt auf uns schauen und unseren Job seriös erledigen. Das haben wir heute gemacht, jetzt konzentrieren wir uns auf die nächste Aufgabe. Meine Tore freuen mich, aber unser Sieg ist viel wichtiger. Trent hat beim 1:0 eine perfekte Flanke geschlagen, das hat es mir einfach gemacht. Es geht nicht darum, ob ich von Anfang an spiele. Ich will einen Unterschied machen, wenn ich reinkomme und das hab ich getan."
Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Insgesamt war es eine gute Leistung. Arsenal war eigentlich über die gesamte Spielzeit nicht im Spiel. Wir musste das Spiel machen uns fehlten in den ersten Halbzeit aber die richtig guten Chancen. Wir mussten im zweiten Durchgang dranbleiben, das haben wir getan. Wir haben wirklich hart gearbeitet und uns die drei Punkte letztlich verdient."

Das fiel auf: Mutloses Arsenal

Ein Blick auf die Tabelle vor dem Spiel reichte, um sagen zu können, wie wichtig die Partie für die Hausherren war. Im Kampf um Europa war ein Sieg eigentlich unumgänglich, doch die Mannschaft von Mikel Arteta versteckte sich über die gesamten 90 Minuten und wartete regelrecht auf das erste Gegentor. Auch nach Rückstand ging bei den Gunners offensiv nahezu nichts. So kann Arsenal gegen keine Mannschaft aus der Premier League gewinnen.

Der Tweet des Spiels:

Die Statistik: 4

Mittlerweile hat Jota bereits vier Mal in der Premier League gegen den FC Arsenal getroffen. Gegen keine andere Mannschaft traf Jota im englischen Oberhaus häufiger.
Das könnte Dich auch interessieren: Überraschende Worte von Guardiola: "Können uns Haaland nicht leisten"

Stürmt Haaland bald für Chelsea? Das sagt Tuchel

Premier League
Ansage nach Chelsea-Blamage: Das fordert Tuchel von seinen Stars
03/04/2021 AM 18:10
Premier League
Emotionaler van Dijk nach Comeback: "Fühle mich gesegnet"
VOR 10 STUNDEN