Die Konkurrenz aus Manchester und Leicester hatte vorgelegt, Liverpool war zum Siegen verdammt. Bei dieser Aufgabe musste Jürgen Klopp auf Jordan Henderson verzichten, der an einer Muskelverletzung laboriert. Dafür gab Joel Matip nach wochenlanger Verletzungspause sein Comeback in der Innenverteidigung. Außerdem verzichtete Klopp auf zwei seiner drei Top-Stürmer: Mo Salah und Roberto Firmino saßen zunächst nur auf der Bank, Alex Oxlade-Chamberlain und Divock Origi starteten.
Beim Außenseiter aus Burnley gab es nach der 0:1-Niederlage bei West Ham zwei personelle Wechsel: Charlie Taylor und Dwight McNeil begannen für Erik Pieters und Johann Gudmundsson (beide Bank).
Das Spiel nahm von Anfang an den zu erwartenden Verlauf: Die Reds hatten deutlich mehr vom Spiel und rannten gegen einen tiefstehenden Gegner immer wieder an. Wie schon in den letzten Wochen fand der Meister jedoch keine Lösungen, in den Aktionen mangelte es an Präzision.
Fußball
Weltrekord wirft Fragen auf! Keeper trifft aus über 96 Metern
21/01/2021 AM 22:06
So hatte sogar der Gast die erste gute Möglichkeit, als Alisson Becker den Ball fallen ließ, dann aber den Schuss von Ashley Barnes parieren konnte (13.). Im weiteren Verlauf kamen die Reds nicht in die Box, sodass Distanzschüsse ein probates Mittel darstellten.
Jedoch fanden sowohl Xherdan Shaqiri (21.), als auch Oxlade-Chamberlain (23.) und Origi (29./32.) nicht das Ziel. Der Belgier war es dann auch, der kurz vor der Halbzeit die Riesenchance zum 1:0 hatte, doch er knallte das Leder nach einem Fehler von Mee an die Unterkante der Latte (43.).
Richtig unterhaltsam wurde es in der Halbzeitpause: Fabinho und Ashely Barnes behakten sich beim Halbzeitpfiff, es kam zur Rudelbildung. Sogar eine Rote Karte für den Liverpooler stand im Raum, doch es blieb bei der Verwarnung.
Im zweiten Durchgang stand der Meister noch mehr unter Druck, das vierte torlose Spiel in Folge drohte. Die Reds kamen allerdings meist nur durch die Mitte, über die Außen hatte man keinen Erfolg. Andrew Robertson und Trent Alexander-Arnold hatten eine zu große Streuung in ihren Flanken. Dennoch gehört dem Rechtsverteidiger die erste gute Chance, doch erneut war Nick Pope zur Stelle (51.).
Klopp reagierte früh und brachte mit Firmino und Salah seine Star-Stürmer (57). Der Ägypter führte sich gut ein und hatte die große Chance zur Führung auf dem Fuß, doch Pope rettete erneut glänzend (60.).
In der Folgezeit entfachte der Meister mehr Druck, doch Thiago und Co. agierten oft zu durchsichtig und einfallslos. Die Clarets witterten plötzlich ihre Chance, vergaben zunächst durch Johann Gudmundsson (71.).
In der 83. Minute nutzte Ashley Barnes schließlich ein Abstimmungsfehler zwischen Alisson und Fabinho. Der LFC-Keeper kam gegen den Stürmer zu spät, der Gefoulte verwandelte den Elfmeter zum 1:0 selbst.
Angesichts der drohenden Niederlage rannte Liverpool in den letzten Minuten an, doch außer einer Chance durch Firmino (89.) sprang nicht mehr heraus.

Die Stimmen:

Ashley Barnes (FC Burnley): "Was für eine Leistung der Jungs. Tolle Mannschaftsleistung und wir haben Glück, dass wir mit drei Punkten nach Hause gekommen sind. Wir glauben an jedes Spiel und heute war es nicht anders. Wir wussten, dass es schwer werden würde, aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen und sind unserer Linie treu geblieben, und das hat sich ausgezahlt."
Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Es war tatsächlich unmöglich zu verlieren, aber wir taten es. Das ist mein Fehler, weil es mein Job ist, dass meine Jungs sich gut fühlen, dass sie die richtigen Entscheidungen treffen. Wir hatten viel Ballbesitz, wir versuchten viel, doch in den wichtigen Momenten haben wir die falschen Entscheidungen getroffen."

Der Tweet zum Spiel:

Der Moment, der ein Stück Premier-League-Geschichte beendete. Ashley Barnes verwandelt den Foulelfmeter in der 83. Minute zur überraschenden 1:0-Führung für den FC Burnley. Bei diesem Ergebnis sollte es bleiben. Damit war nach 68 ungeschlagenen Heimspielen in Folge die erste Niederlage für den amtierenden Meister besiegelt.

Das fiel auf: Robertson und Alexander-Arnold außer Form

Das gefürchtete Außenverteidiger-Duo der Reds läuft seit Wochen seiner Form hinterher. Die Flanken unpräzise, die Aktionen glücklos. Bei all dem Einsatz, den Robertson und Alexander-Arnold Woche für Woche bringen, sind beide aktuell nicht mehr als Durchschnitt. Allen voran der Rechtsverteidiger erlebt gerade die erste Krise seiner noch jungen Karriere. Er steht sinnbildlich für die aktuelle Lage an der Anfield Road.

Die Statistik: 69

Seit dem April 2017 war Liverpool an der heimischen Anfield Road ungeschlagen. Damals setzt es ein 1:2 gegen Crystal Palace. Anschließend folgten 55 Siege und 13 Unentschieden in der Premier League. Im 69. Spiel musste der amtierende Meister mal wieder eine Niederlage hinnehmen. Für den FC Burnley war es erst der zweite Sieg im hohen Norden Englands. Der erste Erfolg datiert vom 24. September 1974 (1:0).
Das könnte Dich auch interessieren: Klopp schonungslos direkt: "Haben keine Schritte vorwärts gemacht"

Lampard lässt Frust über Spieler nach Pleite freien Lauf

Bundesliga
Vor Kracher gegen Dortmund: So denkt Rose über die BVB-Gerüchte
21/01/2021 AM 18:50
Bundesliga
Rummenigge bestätigt Bayern-Interesse an Upamecano
21/01/2021 AM 15:34