Im Fußball könne sich schließlich viel verändern, so der 29-Jährige, der von 2017 bis 2019 auf Leihbasis beim FC Bayern spielte.
"Im Moment ist es aber nichts, worüber ich nachdenke", betonte James. Er glaube ohnehin, dass ihn von den Real-Verantwortlichen niemand haben wolle.
"Das gehört zum Fußball, Jungs und Mädels", meinte der Kolumbianer, der aber überzeugt ist, "dass die Real-Fans mich lieben". James Rodríguez war nach der WM 2014 für 75 Millionen Euro von der AS Monaco nach Madrid gewechselt. Nach einer ersten sehr erfolgreichen Saison kam der Offensivspieler im Starensemble der Königlichen immer seltener zum Einsatz.
EURO 2020
Alleiniger EM-Gastgeber? Britische Regierung äußert sich zu Gerüchten
26/02/2021 AM 15:43
2017 versuchte James dann sein Glück bei den Bayern. Nach zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg kehrte der Kolumbianer zu Real zurück. Unter Zinédine Zidane spielte er allerdings auch keine allzu große Rolle. In der Saison 2019/20 kam James nur auf 14 Einsätze.
Beim FC Everton konnte der 29-Jährige in der laufenden Spielzeit aber wieder an alte Leistungen anknüpfen. In 21 Einsätzen für die Toffees erzielte er fünf Tore und bereitete acht weitere vor.
Das könnte Dich auch interessieren: Nicht nur Alaba: PSG hat auch Liverpool-Star im Auge

#SotipptderBoss: Leverkusen lässt gegen Freiburg Punkte liegen

Bundesliga
Hoffnung für Schalke im Abstiegskampf: Abwehr-Stars vor Comeback
26/02/2021 AM 14:20
Bundesliga
Skurriler Vorstoß: Klub fordert WM-Boykott von Haaland und Co.
26/02/2021 AM 14:11