Mit einem emotionalen Brief hat Jürgen Klopp sein Beileid für seinen Torhüter Alisson Becker ausgedrückt, nachdem dessen Vater Ende Februar verstorben war.
"Die Welt hat zuletzt zu viele Verluste hinnehmen müssen. In der Stadt Liverpool, in diesem Land und auf dem gesamten Globus mussten zu viele Menschen mit dem Leid, eine geliebte Person zu verlieren, umgehen. Trauerfälle sind zu alltäglich geworden", schrieb Klopp, dessen Mutter selbst vor Kurzem verstorben war.
Er könne nicht die richtigen Worte finden, um die Gefühle auszudrücken, gab der Deutsche zu und erklärte: "Stattdessen möchte ich Alisson sagen, wie sehr das Team und der Klub ihn und seine Familie liebt. Der größte Tribut an seinen Vater ist, zu sehen, zu welchem Menschen Alisson wurde. Er ehrt ihn jeden Tag damit, wie er sein Leben lebt."
Bundesliga
Haaland zu teuer für Bayern? FCB-Boss macht klare Ansage
04/03/2021 AM 13:29
Auch Liverpool-Kapitän Jordan Henderson bekundete in dem Brief im Namen der Mannschaft sein Beileid.
Klopp erklärte zudem, Becker solle sich so viel Zeit nehmen, wie er brauche, um den Schicksalsschlag zu verarbeiten. Der Torhüter soll aber auf eigenen Wunsch am Donnerstag gegen den FC Chelsea wieder im Kader der Reds stehen.
Das könnte Dich auch interessieren: Bürki droht Abschied vom BVB durch die Hintertür

"Wir müssen Leidenschaft zeigen": Klopp heiß auf Chelsea

Premier League
Klopp verzweifelt an Liverpool-Krise: "Noch nie so erlebt"
04/03/2021 AM 12:16
Bundesliga
Keine Spielzeit in München: Nübel-Wechsel zu Ex-Bayern-Coach im Gespräch
04/03/2021 AM 07:19