Und genau das tut Ronaldo auch in seiner zweiten Amtszeit bei Manchester United mit Bravour. Bereits sechs entscheidende Tore erzielte der Portugiese, drei in der Premier League, drei in der Champions League.
Dank seiner späten Treffer hat der Verein bisher zwei Siege in der Champions-League-Gruppenphase auf dem Konto. Seine Kritiker vergleicht der Megastar daher mit neidigen Mitschülern, die dem Klassenbesten den Erfolg nicht gönnen.
"Die Leute, die das nicht sehen wollen, sehen das nicht, weil sie mich nicht mögen. Ich bin 36, ich gewinne alles, also mache ich mir Sorgen um die Leute, die schlechte Dinge über mich sagen? Ich schlafe gut in der Nacht. Ich gehe mit einem sehr guten Gewissen ins Bett. Ich mache genauso weiter", bilanzierte Ronaldo im "Sky"-Interview:
Ligue 1
Wieder Ausschreitungen in Ligue 1: Spiel beginnt eine Stunde später
22/10/2021 AM 22:06
Ich werde weiter den Leuten, die mich nicht mögen, den Mund stopfen und Dinge gewinnen.
Das könnte Dich auch interessieren: BVB-Coach Rose: So war das mit der Kimmich-Aussage wirklich

Nagelsmann meldet sich aus Corona-Quarantäne: So geht es dem Bayern-Trainer

Premier League
Bericht: Rangnick plant Umbruch bei United - zwei alte Bekannte im Fokus?
GESTERN AM 10:01
Bundesliga
Es wird ungemütlich: Was von Lewandowski jetzt zu erwarten ist
GESTERN AM 12:49