Für Ferdinand, der von 2002 bis 2014 bei Manchester United spielte, ist Rüdiger demnach sogar besser als Ruben Dias von Manchester City und Liverpool-Star Virgil van Dijk.
Vor allem seit Thomas Tuchel den Trainerposten von Frank Lampard beim FC Chelsea übernommen hat, ist Ferdinand von Rüdigers Leistungen beeindruckt. Derzeit zählt der Innenverteidiger zum unangefochtenen Stammpersonal der Blues.
Dies war allerdings nicht immer so. Vor allem als Lampard von Juli 2019 bis Januar 2021 die Geschicke an der Seitenlinie leitete, habe Rüdigers Selbstvertrauen "einen Schlag erlitten".
EURO 2020
Dänen-Kapitän Kjaer über Eriksens-Kollaps: "Ein Teil von uns"
22/09/2021 AM 06:12
Zwar sei der 28-Jährige in Deutschland stets hoch angesehen gewesen, "aber wenn der Trainer dich nicht schätzt und du das spürst, dann leidet dein Selbstvertrauen und du kannst nicht auf dem höchsten Level spielen”, erklärte Ferdinand.

"Er hat ihn wirklich nicht gemocht"

"Es war offensichtlich, dass Frank (Lampard, Anm. d. Red.) mit ihm wenig anfangen konnte", sagte der frühere englische Nationalspieler und fügte hinzu: "Er hat ihn wirklich nicht gemocht." So machten seinerzeit auch Gerüchte die Runde, dass Rüdiger verkauft werden sollte.
Der Verteidiger steht bei Chelsea noch bis 2022 unter Vertrag. Tuchel würde den DFB-Star gerne langfrsitig binden, allerdings sei eine Einigung über eine Verlängerung derzeit noch nicht in Sicht.
Das könnte Dich auch interessieren: Das Hudson-Odoi-Paradox: Der begehrteste Ergänzungsspieler Europas

Kuntz vorgestellt: Das sagt der neue Türkei-Coach

Serie A
Gosens trifft bei Bergamo-Sieg - Inter neuer Tabellenführer
21/09/2021 AM 21:23
Premier League
"Gentleman" Klopp schrieb krebskrankem Fan einen rührenden Brief
21/09/2021 AM 20:42