Crystal Palace erwischte gegen den Favoriten aus Liverpool einen Blitz-Start. Wilfried Zaha tauchte nach einer Flanke von Conor Gallagher vor Alisson Becker auf und überlupfte den brasilianischen Keeper. Doch der lenkte das Leder kurz vor der Torlinie noch ins Toraus (2.).
Doch auch Liverpool war von Beginn an wach. Nach acht Minuten fand Sadio Mané Diogo Jota im Sechzehner, der jedoch freistehend aus wenigen Metern das Tor weit verfehlte.
Kurz vor der Pause wurde Liverpool offensiv noch einmal deutlich gefährlicher. Die Reds hätten schon in der 38. Minute in Führung gehen müssen, als zunächst Thiago Alcántara mit seinem Kopfball an Guaita scheiterte. Den Nachschuss jagte erneut Jota aus fünf Metern klar übers Tor.
Bundesliga
Nächster Fabel-Rekord: Lewandowski schreibt schon wieder Geschichte
18/09/2021 AM 15:22
Fünf Minuten später zappelte der Ball vor der Pause aber doch noch im Netz. Kostas Tsimikas brachte eine Ecke zu Mohammed Salah, der mit seinem Kopfball noch an Guaita hängen blieb, doch Mané ließ sich den Nachschuss nicht nehmen (43.).
Auch die Eagles hatten kurz vor dem Pausenpfiff noch eine Chance, Alisson konnte den abgefälschten Schuss von James McArthur jedoch parieren (45.+1).
Beide Mannschaften brauchten im zweiten Durchgang etwas länger, um gefährlich vors Tor zu kommen. Crystal Palace wurde etwas besser und sicherte sich mehr Spielanteile als noch in Halbzeit eins. Dennoch setzte Liverpool das erste richtige Ausrufezeichen im zweiten Durchgang, als Virgil van Dijk eine Freistoß-Flanke von Tsimikas knapp übers Tor köpfte (64.).
Nur fünf Minuten später musste Guaita erneut ran. Zunächst wehrte er einen Distanzschuss von Mané zur Seite ab und parierte dann auch noch den Nachschuss von Salah.
Die Eagles offenbarten an diesem Tag jedoch große Probleme bei Standardsituationen. Eine Tsimikas-Ecke rutschte erneut auf den zweiten Pfosten durch, wo sich Salah von Jairo Riedewald lösen konnte und aus kürzester Distanz ins Tor traf (78.).
Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Naby Keita mit einem Traumtor. Guaita faustete eine Salah-Ecke an die Sechzehnerkante, wo Keita nicht lange fackelte und direkt mit Links abzog. Er traf platziert ins rechte Eck und erhöhte in der 89. Minute zum 3:0-Endstand.

Die Stimmen zum Spiel:

Sadio Mané (FC Liverpool): "Ich denke, es war ein sehr hartes Spiel. Wir haben uns diese drei Punkte hart erarbeitet und am Ende auch verdient. Wir haben nicht allzu viele Chancen kreiert, aber haben unsere Standardsituationen stark genutzt und sind damit auch am Ende zufrieden."
James Milner (FC Liverpool): "Es war ein sehr gutes Spiel heute. Wir wissen aber auch, dass wir es spielerisch noch besser können. [...] Sie hatten aber auch Chancen, die wir versucht haben zu verhindern, Alisson hatte aber trotzdem ordentlich Arbeit heute. Wir haben noch einiges zu verbessern, dennoch können wir auch froh über die Weiße Weste heute sein."
Patrick Vieira (Trainer Crystal Palace): "Ich denke 3:0 ist ein hartes Ergebnis, auch wenn man sich anguckt, wie viele Chancen wir uns erspielt haben. Wir waren sehr schwach beim Verteidigen von Standardsituationen und du darfst dir keine drei Tore dadurch fangen. Vor allem nicht an der Anfield Road, wenn du hier etwas mitnehmen willst."
Joachim Andersen (Crystal Palace): "Ich denke, wir haben gut gespielt. In der ersten Hälfte waren wir 20 Minuten lang unter Dauerdruck, doch haben es überstanden. Dann sind sie quasi mit dem Pausenpfiff in Führung gegangen, durch einen Nachschuss nach einer Ecke. Das müssen wir besser verteidigen. Wir müssen uns in diesen Aktionen mehr konzentrieren und fokussieren. So einfach dürfen wir keine Tore zulassen."

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Souveräne Vorstellung der Reds

Die letzte Saison verlief für die Reds etwas holprig, es gab vor allem in der Defensive viele Verletzte und am Ende erreichte Liverpool nur sehr knapp die die Champions League. Der Start in diese Saison zeigt aber wieder eine andere Seite von Liverpool, das bislang ungeschlagen ist und mit 13 Punkten nach fünf Spielen zumindest vorübergehend die Tabellenspitze eroberte. Lediglich Manchester United und Chelsea können am Sonntag noch gleichziehen. Auch die heutige Vorstellung war wieder mehr als souverän, so ließ man defensiv wenig zu und dominierte die Eagles quasi über 90 Minuten. Zudem ist es die vierte Weiße Weste im fünften Spiel.

Die Statistik: 15

Zwei von drei Toren erzielte Liverpool unmittelbar nach Standardsituationen. Damit haben sie seit Beginn der letzten Saison bereits 15 Tore nach ruhenden Bällen erzielt, mehr als jedes andere Premier-League-Team in diesem Zeitraum. Zudem war es saisonübergreifend die 15 Partie in Folge ohne Niederlage in der Liga. Keine andere Mannschaft in Englands Oberhaus kann aktuell eine längere Serie vorweisen.
Das könnte Dich auch interessieren: 7:0! Bayern zerlegt Bochum und springt an die Tabellenspitze

Die Fußball-Sprüche des Jahres: "...dann ist Schluss"

Champions League
Tolle Geste nach Fehlschuss: Ronaldo macht Ordnerin glücklich
15/09/2021 AM 11:35
Premier League
Gehaltsverdopplung: Chelsea will Tuchel-Liebling unbedingt halten
15/09/2021 AM 10:40