Das Spitzenspiel der Premier League nahm ohne lange Anlaufzeit sofort Fahrt auf und bot den Zuschauern im Etihad Stadium eine packende Anfangsphase. Nach einem schnell ausgeführten City-Freistoß nutzte Kevin De Bruyne seine großen Freiheiten am Strafraum für einen strammen Linksschuss, den Joel Matip noch entscheidend abfälschte. Vom Innenpfosten sprang der Ball zur frühen City-Führung hinter die Linie (5.).
Liverpool startete zwar schläfrig ins Spiel, kam kurz darauf mit seiner ersten guten Chance aber zum Ausgleich. Eine maßgenaue Robertson-Flanke aus dem Halbfeld legte der aufgerückte Trent Alexander-Arnold von der Grundlinie mit Übersicht auf Diogo Jota zurück. Der Portugiese vollendete schließlich mühelos aus kurzer Distanz zum 1:1 (13.).
Nach dem Ausgleich spielten bis zum Pausenpfiff aber nur noch die Hausherren: De Bruyne (30.) und Joao Cancelo (35.) fehlten bei ihren Abschlüssen ans Außennetz noch Zentimeter zur Führung, kurz darauf belohnte Jesus die unermüdlichen Angriffsbemühungen der Skyblues. Eine Hereingabe von Cancelo ließ der Brasilianer am Fünfmeterraum technisch anspruchsvoll mit der Innenseite über Alisson und unter die Latte zur verdienten Pausenführung abtropfen (37.).
Champions League
Kein Recht sich zu beschweren: UEFA-Boss rügt Klopp und Guardiola
VOR 18 STUNDEN
Den Start in Hälfte zwei hätten sich die Reds nach einem schwachen ersten Durchgang nicht besser ausmalen können. Keine 50 Sekunden nach Wiederbeginn bediente Mohamed Salah seinen Sturmkollegen Sadio Mané mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle. Der Senegalese ließ sich diese Chance nicht entgehen versenkte die Kugel aus 13 Metern zum erneuten Ausgleich rechts oben im Tor (46.).
Liverpool hielt den Druck nach der Pause zunächst aufrecht, Jota scheiterte auf Zuspiel von Salah aber am stark reagierenden City-Keeper Alisson (53.). Nach einer Stunde kämpfte sich ManCity aber wieder zurück ins Spiel: Matip klärte einen Jesus-Abschluss für seinen geschlagenen Schlussmann Alisson kurz vor der Linie (61.), kurz darauf wurde ein Sterling-Treffer vom VAR aufgrund einer knappen Abseitsposition einkassiert (65.).
In der Schlussphase drückte die Guardiola-Elf nochmal auf den Siegtreffer, aber Mahrez scheiterte per Freistoß zunächst am Außenpfosten (90.) und setzte wenige Sekunden vor Schluss die letzte Siegchance per Heber weit über das Gästetor (90.+4).

Die Stimmen:

Pep Guardiola (Manchester City): "Wir hätten gegen dieses Liverpool-Team kaum besser spielen können. Wir haben das Gefühl, dass wir heute eine große Chance verpasst haben."
Kevin De Bruyne (Manchester City): "Wir haben das Spiel dominiert, aber unsere Chancen nicht genutzt. Wir müssen heute mehr Tore machen, insgesamt haben wir aber gut gespielt. So müssen wir in den letzten Spiel auch auftreten."
Jordan Henderson (FC Liverpool): Es war ein intensives Spiel gegen ein fantastisches Team. Leider konnten wir den Sieg heute nicht einfahren und müssen nun auf einen Ausrutscher von City hoffen.

Der Tweet zum Spiel:

Das fiel auf: Zwei Liverpooler Gesichter

In der ersten Hälfte spielte im Etihad mit den Hausherren aus Manchester nur eine Mannschaft. Liverpool verlor in der Offensive zu schnell die Bälle, war demzufolge fast ausschließlich mit Abwehrarbeit beschäftigt und zeigte auch defensiv in Person von van Dijk und Alexander Arnold ungewohnte individuelle Fehler.
Nach der Pause kamen die Reds wie ausgewechselt aus der Kabine und stachen nur 46 Sekunden nach Wiederbeginn zu. In der folgenden Viertelstunde drückte die Klopp-Elf mit verbessertem Positions- und schnellerem Passspiel vehement auf die Führung. Nachdem sich City auf das "neue" Liverpool eingestellt hatte, entwickelte sich in den letzten 25 Minuten ein Spitzenspiel auf Augenhöhe.

Die Statistik: 1

Zum ersten Mal in dieser Saison hat Manchester City ein Premier-League-Spiel nach einer eigenen 1:0-Führung nicht gewinnen können. Zuvor hatten die Citizens in dieser Spielzeit alle 22 Spiele für sich entschieden, in denen sie mit 1:0 in Front gegangen waren.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Kurioser Elfer-Fail: Bayer Leverkusen lässt in Bochum Federn

Nagelsmann stellt nach Freiburg-Einspruch klar: "Bin Streich nicht böse"

Premier League
Bei Salah-Abgang: Liverpool nimmt Real-Star ins Visier
24/06/2022 AM 09:36
Bundesliga
Salah mit emotionalem Abschiedspost an Mané - Bayern-Neuzugang antwortet
23/06/2022 AM 13:39