Pogba wurde in der jüngeren Vergangenheit immer wieder mit einem Abgang aus Manchester in Verbindung gebracht. Neben Real Madrid galt Ex-Verein Juventus Turin als möglicher Abnehmer, mittlerweile soll auch Frankreichs Spitzenklub Paris Saint-Germain seinen Hut in den Ring geworfen haben.
PSG war zuletzt sehr aktiv auf dem Transfermarkt. Neben den ablösefreien Neuzugängen Sergio Ramos (vormals Real Madrid), EM-Sieger-Keeper Gianluigi Donnarumma (vormals Milan) und Georginio Wijnaldum (FC Liverpool) fand auch der ehemalige Dortmunder Achraf Hakimi von Inter Mailand den Weg in die französische Hauptstadt. Für den Marokkaner überwiesen die Pariser rund 60 Millionen Euro.
Sollte die Spur zu Pogba tatsächlich heiß sein, wäre PSG gezwungen, etliche Spieler zu verkaufen. Laut "L’Équipe" sollen gleich sieben Spieler auf einer internen Streichliste auftauchen. Der ehemalige Schalker Thilo Kehrer dürfe demnach den Verein bei einem passenden Angebot verlassen, außerdem werden Layvin Kurzawa, Ander Herrera, Rafinha, Pablo Sarabia, Sergio Rico und Alphonse Aréola als mögliche Abgänge gehandelt.
Premier League
Kritischer Bericht: Rashford wehrt sich gegen Vorwürfe
21/07/2021 AM 10:00
Pogba war im Sommer 2016 für die damalige Weltrekordsumme von 105 Millionen Euro von der Alten Dame auf die Insel gewechselt. In 206 Pflichtspielen erzielte er 38 Tore und steuerte darüber hinaus 42 Vorlagen bei.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Van Gaal vor Rückkehr als Bondscoach

Mit Upamecano, Ulreich und Co.: Nagelsmann legt bei Bayern los

Bundesliga
Goretzka und Bayern: Gehaltsvorstellungen liegen wohl weit auseinander
21/07/2021 AM 07:26
Ligue 1
PSG bastelt am nächsten Mega-Deal: Frankreich-Star soll kommen
23/07/2021 AM 07:54