Wie "Sport1" weiter berichtet, wolle sich Werner dem Konkurrenzkampf mit Lukaku nicht nur stellen, er erhoffe sich durch den Neuzugang sogar, selbst auf seine Lieblingsposition hinter den Spitzen wechseln zu können.
"Ich bin jetzt nicht der Allergrößte", so der Schwabe im Interview mit "Sky". "Und wenn man dann alleine vorne spielt, dann hat man ein, zwei oder drei Verteidiger um sich, die dann sehr bullig sind."
Der 25-Jährigen sieht Lukaku daher sogar als belebendes Element für die Offensive der Blues. "Wenn man weiß, man spielt einen langen Ball, er macht ihn fest und dann gehen drumherum die schnellen Spieler ab. Ich glaube, das tut jeder Mannschaft gut", so Werner weiter.
Bundesliga
Nagelsmann fürchtet dauerhafte Dominanz der Scheich-Klubs
12/08/2021 AM 12:43
Chelsea verpflichtete Lukaku für eine Ablösesumme von rund 115 Millionen Euro. Der Belgier unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2026 beim Premier-League-Klub.
Das könnte Dich auch interessieren: Von Emotionen übermannt: Chelsea-Youngster weint nach Tor-Debüt

Messi mit kurioser Nummer: Darum bekommt er die 10 bei PSG nicht

Bundesliga
Nagelsmann fürchtet dauerhafte Dominanz der Scheich-Klubs
12/08/2021 AM 12:43
Premier League
Werner nach der Lukaku-Bombe: DFB-Star bleiben drei Optionen
11/08/2021 AM 07:57