Getty Images

Bundesliga - Relegation: Pressestimmen zum Hinspiel der Bundesliga-Relegation

Pressestimmen: "Relegation ist nichts für Zweitligisten"
Von Eurosport

18/05/2018 um 00:04Aktualisiert 18/05/2018 um 07:42

Wolfsburg setzte sich im Hinspiel der Relegation mit 3:1 gegen Holstein Kiel durch. Die Wolfsburger hatten die Partie lange im Griff, verpassten es aber, das vierte Tor zu erzielen. Folglich kam Kiel zu zahlreichen Chancen in Halbzeit zwei, konnte die Wolfsburger Nachlässigkeiten aber nicht bestrafen. Eurosport.de hat die deutschen Pressestimmen zum Hinspiel in der Bundesliga-Relegation gesammelt.

sport1.de: "Pflicht erfüllt, Rettung in Sicht: Der VfL Wolfsburg hat den Überfliegern von Holstein Kiel im Relegations-Hinspiel die Flügel gestutzt und darf am Ende einer Katastrophen-Saison auf den Klassenerhalt im Nachsitzen hoffen."

bild.de: "Wolfsburg gewinnt das Relegations-Hinspiel gegen den Sensations-Dritten der 2. Liga mit 3:1. Holsteins Durchmarsch nach oben und das Bundesliga-Debüt – extrem gefährdet."

kicker.de: "Der VfL Wolfsburg hat das Hinspiel in der Relegation gegen Holstein Kiel für sich entschieden. Gegen den Zweitligisten feierten die Wölfe einen 3:1-Sieg und verschafften sich damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel. Die Gäste allerdings sorgten vor allem in der Schlussphase für Furore - und hätten das zweite Anschlusstor durchaus verdient gehabt."

spox.com: "Der VfL Wolfsburg hat das Hinspiel der Relegation 2018 gewonnen. Der 16. der Bundesliga setzten sich gegen den Dritten der 2. Liga Holstein Kiel mit 3:1 (2:1) durch. Das Rückspiel findet am Montag in Kiel statt."

goal.com: "Der VfL Wolfsburg hat im Hinspiel der Bundesliga -Relegation gegen Holstein Kiel den Grundstein für den Ligaverbleib gelegt. Die Mannschaft von Trainer Bruno Labbadia setzte sich am Donnerstagabend mit 3:1 (2:1) gegen die Kieler Störche durch und gehen damit mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in das Rückspiel am Montag."

süeddeutsche.de: "Noch am Dienstag schrillte ein Feueralarm durch die Wolfsburger Arena. Das Stadion musste geräumt, die Pressekonferenz mit Trainer Bruno Labbadia verschoben werden. Am Ende war es nur ein Kühlschrank, der in Brand geraten war, die Alarmstimmung ist beim VfL Wolfsburg seitdem auch nicht wiedergekehrt. Erst recht nicht nach dem 3:1 (2:1) im Relegationshinspiel gegen Holstein Kiel, dass dem VfL beste Chancen eröffnet, beim Rückspiel am Montagabend im Nachsitzen den Klassenerhalt zu sichern."

merkur.de: "In einem unterhaltsamen Hinspiel der Bundesliga-Relegation behält der VfL Wolfsburg die Nerven und schlägt Holstein Kiel deutlich. Die Gäste aus dem Norden können sich am Ende trotz einer Vielzahl an hochprozentigen Torchancen nicht belohnen."

fokus.de: "Spektakuläres Hinspiel in der Bundesliga-Relegation. Nach einem offenen Schlagabtausch bezwingt der VfL Wolfsburg Zweitligist Holstein Kiel mit 3:1. Für die Gastgeber treffen Origi, Brekalo und Malli. Auf Seiten der Kieler ist einzig Schindler erfolgreich."

spiegel.de: "Erfolg für den Erstligisten: Wolfsburg hat sein erstes von zwei Duellen um den Bundesliga-Verbleib gegen Holstein Kiel gewonnen. Der VfL konnte sich auf die Klasse seiner Stars verlassen."

stern.de: "Die Relegation ist nichts für Zweitligisten. Trotz einer überraschend starken Schlussphase unterlag Holstein Kiel beim VfL Wolfsburg mit 1:3. Die Wölfe haben somit den Klassenerhalt vor Augen."

0
0