Fußball
Serie A

Finanzielle Ungewissheit: Muss Juve jetzt um Ronaldo bangen?

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Cristiano Ronaldo von Juventus Turin

Fotocredit: Getty Images

VonFrederic von Moers
31/03/2020 Am 16:07 | Update 31/03/2020 Am 16:54

Juventus Turin befürchtet laut "Il Messaggero" nach den Gehaltskürzungen aufgrund der Coronakrise einen Abgang von Cristiano Ronaldo. Die Alte Dame hatte in den vergangenen Tagen die Kürzung der Einkünfte ihrer Spieler angekündigt. Mit der Vereinbarung haben die Profis auf insgesamt rund 90 Millionen Euro verzichtet, gesetzt den Fall, dass die Liga nicht wieder aufgenommen werden kann.

Dem Bericht zufolge akzeptierte der Portugiese die Einbußen zusammen mit seinen Teamkollegen zwar, wäre damit aber nicht sehr glücklich gewesen. Von seinen 31 Millionen Euro Jahresgehalt soll der Superstar laut der Zeitung auf zehn Millionen Euro verzichten.

Generell befürchtet Juve offenbar, dass das üppige Salär des Portugiesen aufgrund des großen finanziellen Schadens für den Klub durch die Auswirkungen der Coronakrise zum Problem werden könnte.

Bundesliga

FC Bayern zieht Transferbremse: "Pulver trocken halten"

31/03/2020 AM 10:04

Ronaldo und der Verein könnten im Sommer die Vertragsbedingungen aufgrund der aktuellen Notsituation erneut verhandeln. Aber auch ein Abgang ist angeblich nicht mehr ausgeschlossen.

  • Premier League im "WM-Style": Englische Liga als Mega-Event?

Im Moment gibt es offenbar drei Szenarien für die Zukunft von Ronaldo: Die erste Variante wäre ein Transfer, jedoch gibt es noch keine Informationen über einen möglichen Abnehmer für den 35-Jährigen. Die zweite Option wäre ein Verbleib ohne Verlängerung bis 2022. Als dritte Möglichkeit gilt eine Verlängerung für eine weitere Saison mit einer Vertragslaufzeit von drei anstatt zwei Jahren.

Aktuell ist noch unklar, ob bzw. wie die laufende Spielzeit der Serie A fortgeführt werden kann. Italien ist mit über 100.000 Infizierten und über 10.000 Toten in Europa am stärksten vom Coronavirus betroffen.

Das könnte Dich auch interessieren: UEFA diskutiert angeblich Verkürzung der Europapokal-Saison

150 Millionen Euro? ManUnited vor Rekordtransfer

00:01:18

Fußball

Not macht erfinderisch: Linienrichter trainiert im Wohnzimmer

31/03/2020 AM 08:47
Bundesliga

Robben mit "Comeback" bei Bayerns Cyber-Training

31/03/2020 AM 08:10
Ähnliche Themen
FußballSerie AJuventus TurinCristiano Ronaldo
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen