Fußball
Serie A

Irres Gerücht aus Italien: Messi und Ronaldo bald gemeinsam bei Juve?

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Lionel Messi und Cristiano Ronaldo

Fotocredit: Getty Images

VonKatharina Wiedenmann
11/02/2020 Am 15:06 | Update 11/02/2020 Am 15:18

Steht Lionel Messi vor einem Abgang vom FC Barcelona? In Italien mehren sich Gerüchte, die vor allem Juventus Turin und Inter Mailand mit dem sechsfachen Weltfußballer des Jahres in Verbindung bringen. Bei Juventus würde Messi auf seinen ewigen Rivalen Cristiano Ronaldo treffen. Es sei zumindest nicht auszuschließen, meint Ex-Barça-Sportdirektor Ariedo Braida. Doch der Weg ist weit.

  • Weitere News und Gerüchte vom Transfermarkt

Verlässt Lionel Messi den FC Barcelona noch vor Karriere-Ende? Vor allem der Streit mit Barça-Sportdirektor Eric Abidal soll angeblich die Chancen auf einen Transfer erhöhen.

Serie A

Ribéry zurück im Training: Comeback gegen Milan?

11/02/2020 AM 13:39

Nun hat sich einer von Abidals Vorgängern, Ariedo Braida, zu den Gerüchten geäußert und einen Abschied des Argentiniers nicht ausgeschlossen. Dabei brachte er vor allem einen Wechsel zu Juventus Turin ins Gespräch.

Laut dem 73 Jahre alten Braida sei ein Messi-Transfer zwar schwierig, "aber nicht unmöglich". Das erklärte der ehemalige Barça-Sportdirektor und jetzige Scout der Katalanen in der Radiosendung "Anch'Io Sport". "Ich persönlich denke nicht, dass Messi Barça verlassen wird," sagte Braida, fügte aber auch an:

Trotzdem würde ich natürlich nicht ausschließen, dass er eines Tages geht.

Vor allem hätten wohl englische Teams die finanziellen Mittel, den Superstar zu verpflichten und das immense Gehalt (angeblich rund 1,8 Millionen Euro pro Woche) zu stemmen, sagte Braida, der von 1986 bis 2013 die Geschicke beim AC Mailand geleitet hatte.

Braida: Juve und Inter mit besten Chancen

Doch auch in Italien sieht Braida potentielle Vereine für den 32-Jährigen.

"Wenn sich Messi für Italien entscheidet, würde ich ihn gerne beim AC Mailand sehen. Aber in Wirklichkeit sind Juve und Inter wohl die einzigen Teams, die ihn verpflichten können", erklärte der 73-Jährige.

"Der Traum von Inter und Juve", titelte am Dienstag die italienische "Tuttosport" entsprechend und machte mit Fotomontagen von Messi im Inter- und im Juve-Trikot auf.

Tuttosport vom 11. Februar 2020 - Lionel Messi als Traum-Objekt für Inter und Juventus

Fotocredit: Eurosport

Messi und Ronaldo zusammen bei Juventus?

Bei einem Wechsel zu Juventus würde Messi dann mit seinem langjährigen Rivalen Cristiano Ronaldo zusammenspielen. Braida kann sich die beiden Superstars sehr gut in einem Team vorstellen. "Sie hätten kein Problem, im selben Team zu spielen, denn sie sind beide einfach großartige Spieler", ist der Sport-Funktionär überzeugt.

Dank einer besonderen Ausstiegsklausel darf Messi den FC Barcelona ab kommendem Sommer ablösefrei verlassen. Bei seiner Vertragsverlängerung 2017 bestand der Argentinier darauf, den Kontrakt zu jedem 30. Juni einseitig kündigen zu können.

Kurz nach Bekanntwerden der Klausel betonte Messi allerdings im Interview mit "Sport": "Was ich sagen kann, ist, dass ich so lange wie möglich hier bleiben will." Sein aktueller Vertrag in Barcelona läuft bis 2021.

Das könnte Dich auch interessieren: Ex-Weltmeister sicher: "Messi würde in der Premier League scheitern"

Klopps Liverpool liebäugelt angeblich mit zwei Bundesliga-Stars

00:01:17

Bundesliga

So reagiert das Netz auf den Klinsmann-Rücktritt

11/02/2020 AM 12:31
Ligue 1

"Rechne mir Chancen aus": Henrichs will mit DFB-Team zur EM

11/02/2020 AM 11:49
Ähnliche Themen
FußballSerie AJuventus TurinCristiano RonaldoMehr
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Bundesliga

Nagelsmann wettert gegen "beschisenen" Spielplan und "Schülermannschaft"

VOR 16 MINUTEN

Letzte Videos

Fußball

Training mit Mundschutz: Pep und Sané zurück auf dem Platz

00:01:56

Meistgelesen

Bundesliga

Flick schwärmt von Sancho: "Großes Talent, hat enorme Eigenschaften"

GESTERN AM 22:52
Mehr anzeigen