Eine offizielle Bestätigung der Berichte steht allerdings noch aus. Weder Juventus noch Ronaldo selbst äußerten sich bisher.

Ronaldos Infektion war am Dienstag vergangener Woche (13. Oktober) durch einen Test während seines Aufenthalts bei der portugiesischen Nationalmannschaft nachgewiesen worden. Der Torjäger kehrte daraufhin nach Turin zurück und befindet sich seitdem in Quarantäne. Ursprünglich dürfte Ronaldo sich von dem jüngsten Test die Aufhebung seiner allgemeinen Quarantäne versprochen haben.

Bundesliga
Eklat in Norwegen: Leipzig-Star attackiert Nationaltrainer scharf
22/10/2020 AM 13:08

Trotz des mutmaßlichen Dämpfers kann Ronaldo weiter auf sein Saisondebüt in der Champions League am Mittwoch gegen den FC Barcelona und seinen großen persönlichen Rivalen Lionel Messi hoffen. Laut den Vorschriften des zuständigen Europa-Verbandes UEFA muss "CR7" bis zu 24 Stunden vor dem Anpfiff ein negatives Testergebnis vorlegen, um seine Einsatzberechtigung zu erhalten. Dann wären seit der Entdeckung seiner Infektion 14 Tage vergangen.

Seine bislang durchweg negativ getesteten Mannschaftskollegen befinden sich seit einem zweiten Corona-Fall kurz nach Ronaldos erstem positiven Test in einer "Blase" unter gemeinsamer Quarantäne und verlassen die Isolation nur zur Teilnahme am Trainings- oder Spielbetrieb.

Das könnte Dich auch interessieren: Boateng springt Özil nach Rauswurf zur Seite: "Kopf hoch, Bruder"

(mit SID)

"Das ist die Messlatte": Flick setzt Coman unter Druck

Bundesliga
Corona-Fall bei Werder Bremen: Komplettes Team in Quarantäne
22/10/2020 AM 09:07
Bundesliga
Coman schwärmt von Thiago: War so wichtig wie Lewandowski
22/10/2020 AM 08:44