Zunächst war Abtasten angesagt. In den Anfangsminuten trat kein Team nennenswert in der Offensive auf. Dann wurde Milan aktiver und erarbeitete sich mehrere zwingende Torchancen. Neapel kam zu diesem Zeitpunkt noch keinmal zum Abschluss.

In der 20. Minute wurde Theo Hernández auf der linken Außenbahn nicht gestört, sodass er butterweich in den Strafraum flankte. Dort lief sich Zlatan Ibrahimovic in Position und nickte aus zwölf Metern zum 1:0 ins lange Eck.

Serie A
Perfekt: SSC Neapel benennt Stadion zu Ehren von Maradona um
VOR 13 STUNDEN

Im Anschluss drückte die SSC Neapel nach vorne und war dem Ausgleich nahe. Dieser blieb ihr jedoch vor allem aufgrund fehlender Kaltschnäuzigkeit in der Gefahrenzone sowie eines stark parierenden Gianluigi Donnarummas verwehrt.

Die Gäste kamen besser aus der Kabine, viel Zwingendes war aber nicht dabei. Nach einem gegnerischen Ballverlust konterte die AC Mailand erfolgreich gegen aufgerückte Neapolitaner und stellte auf 2:0. Hakan Çalhanoğlu spielte nahe der Mittellinie einem tollen Vertikalpass auf Ante Rebic, der in die linke Strafraumhälfte eindrang, einen Übersteiger auspackte und auf den zweiten Pfosten flankte. Dort entwischte Ibrahimovic Mário Rui und drückte den Ball aus geringer Entfernung über die Linie (54.).

Napoli verarbeite den zweiten Gegentreffer gut und ließ die passende Antwort nicht lange auf sich warten. Franck Kessié leistete sich in der 63. Minute im linken Halbfeld einen Ballverlust an Tiemoué Bakayoko. Der eingewechselte Piotr Zielinski schappte sich das Spielgerät und drang in den Sechzehner ein, wo er den hinterlaufenden Rui bediente. Dieser passte flach nach innen, wo Dries Mertens aus sieben Metern flach zum 1:2 einschoss.

Zwei Minuten später kassierten die Azzurri einen Platzverweis, da Bakayoko nach einem taktischen Foul Gelb-Rot sah. Napoli kam mit der Unterzahl gut zurecht, meist war aber vor der Gefahrenzone Schluss.

Kurz vor Spielende machte Joker Jens Petter Hauge alles klar. Keeper Alex Meret schlug in der fünften Minute der Nachspielzeit weit nach vorne. Der Ball landete über Unwege bei Ismaël Bennacer, der zu Hauge passte. Dieser zog in die linke Sechzehnerhälfte, ließ Konstantinos Manolas aussteigen und vollstreckte vom Fünfereck zum 3:1.

Die Stimmen:

Gennaro Gattuso (Trainer SSC Neapel): "Es ist kein Zufall, wenn wir diese Fehler machen. Wir müssen Verantwortung übernehmen und ernsthafter spielen. Wir müssen auf dem Spielfeld bleiben und nicht mehr denken, dass wir aus Pech verlieren. Wir sollten mit einer anderen Einstellung zu diesen Spielen kommen - gut zu spielen reicht nicht aus."

Andrea Petagna (SSC Neapel): "Die Niederlage ändert nichts an unseren Zielen. Wir sind stark und wir haben es bewiesen."

Der Tweet zum Spiel:

Da bei den Rossoneri Übungsleiter Stefano Pioli sowie Assitenzcoach Giacomo Murelli erkrankt fehlten, stand Techniktrainer Daniele Bonera in der Coaching-Zone. Dieser spielte in seiner aktiven Karriere zusammen mit seinem Gegenüber, Napoli-Coach Gennaro Gattuso, jahrelang zur selben Zeit für den AC Mailand.

Das fiel auf: Alter spielt keine Rolle - Zlatan übertrumpft CR7

Bei den Gästen befindet sich Stürmer-Oldie Ibrahimović in Topform. Obwohl der 39-jährige Schwede bereits zwei Saisonspiele aufgrund einer Corona-Infektion verpasste, steht er bereits bei zehn Treffern und führt damit die Torjägerliste der Serie A vor Juves Cristiano Ronaldo (8) an.

Es gab in der Vereinsgeschichte der AC Mailand lediglich einen Akteur, der in diesem Wettbewerb nach acht Spieltagen ein noch dickeres Torekonto hatte. Und zwar Marco van Basten in der Saison 1992/93 (12). Zudem netzte Ibra saisonübergreifend bereits in der achten Partie in Serie.

Durch seinen Doppelpack gegen Milan ist er der älteste Spieler, der in der Serie A nach acht Spieltagen bereits zweistellig getroffen hat. Er löste somit Silvio Piola ab, der bei seinem Rekord in der Spielzeit 1942/43 zehn Jahre jünger als Ibrahimovic war.

Die Statistik: 20

Milan steht nach acht absolvierten Partien bei 20 Punkten. Seit in diesem Wettbewerb das Siegerteam drei Punkte erhält, gelang dies den Rossoneri erst zweimal. 2019/20 und 2003/04.

Extra Time - Der Eurosport-Podcast:

Spotify oder Apple Podcast? Höre alle Folgen "Extra Time" auf der Plattform deines Vertrauens

Das könnte Dich auch interessieren: Flick zum Vertragspoker: Alaba "sollte Verantwortung übernehmen"

Bayern ohne Hernández? Diese Alternativen sieht Flick

Europa League
Spurs zittern sich weiter - Arsenal stürmt vor Fans zum Gruppensieg
GESTERN AM 20:14
Europa League
Furioses Comeback: Milan dreht 0:2-Rückstand und bucht K.o.-Phase
GESTERN AM 19:46