So lief das Spiel:

In der Anfangsphase hielt Genk gut mit, anschließend hatten die Schalker aber alles unter Kontrolle. Sie kombinierten mit mehr Zug zum Tor, im vorderen Drittel fehlte es jedoch meist an der notwendigen Präzison - viele Flanken segelten ins Nichts. Comebacker Nabil Bentaleb war die zentrale Figur im Gelsenkirchener Spiel und agierte auf der Sechser-Position, als wäre er nicht weggewesen. Alles, was die Belgier im ersten Abschnitt offensiv verzeichneten, waren drei hohe Hereingaben, die allesamt von Ralf Fährmann abgefangen wurden, sowie ein Kopfball von Sébastien Dewaest, der nach einer Ecke deutlich drübernickte.
Der Bundesligist brachte zu Beginn des zweiten Durchgangs zehn Neue ins Spiel. Juventus-Leihgabe Marko Pjaca feierte ein Debüt wie aus dem Bilderbuch und schoss S04 in der Druckphase hochverdient in Führung. Max Meyer bediente den Kroaten, der aus zentraler Position in den Sechzehner eindrang und den Ball aus etwa sieben Metern flach zum 1:0 am Keeper vorbeischoss (49.). Der Schalker Schwung war allerdings schnell wieder verflogen. Das Geschehen spielte sich nun größtenteils im Mittelfeld ab. Zehn Minuten vor Ende steckte Amine Harit aus dem Zentrum toll auf Breel Embolo durch, der in die Box eindrang und aus elf Metern flach am Keeper vorbei zum 2:0 einschob. In der Schlussphase verkürzte der KRC glücklich: Eine hohe Hereingabe aus dem linken Halbfeld sprang vom Rücken Nikos Karelis' in Richtung Alexander Nübel, der den Ball an die Unterkante der Latte lenkt. Von dort prallte er zurück zu Karelis, der ihn mühelos zum 1:2 über die Linie drückte (88.). Genk kam nur selten nennenswert zum Abschluss und ist mit der knappen 1:2-Niederlage gut bedient.
2. Bundesliga
Neuzugang außer Rand und Band: Schalke feiert Kantersieg in Aue
22/01/2022 AM 22:08
Beide Mannschaften nahmen den Test sehr ernst. Der FC Schalke 04 bot vor dem Rückrundenauftakt gegen RB Leipzig eine gute Kollektivleistung und kann sich auf seine Neuzugänge sowie Rückkehrer freuen.

Der Tweet zum Spiel:

Gent oder Genk? Hauptsache Belgien! Den Schalkern unterlief im Vorfeld der Begegnung ein kleiner Fauxpas, indem sie den Testspielgegner verwechselten.

Das fiel auf: Wasserstoffblonder Harit

Der Marokkaner kehrte aus dem Winterurlaub mit neuer Frisur zurück. Doch nicht nur sein neuer Style fiel auf: Der 20-jährige Wirbelwind bot eine gute Vorstellung und bereite das 2:0 mustergültig vor.

Die Statistik: 04

Schalker Fußballromantiker waren sicherlich begeistert: Pjaca brauchte für seinen ersten Treffer im S04-Dress lediglich vier Minuten.
2. Bundesliga
Grammozis reagiert: "Froh, dass sie mich nicht für tot erklärt haben"
20/01/2022 AM 11:34
2. Bundesliga
Grab von Schalke-Ikone Libuda umgebettet
16/01/2022 AM 15:36