Im Duell der ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti und Pep Guardiola machte es das Team des Italieners seinem spanischen Vorgänger und den Citizens durch diszipliniertes Verteidigen schwer, sich Chancen zu erarbeiten.
Die besten Gelegenheiten im ersten Durchgang gehörten nach zwei Standard- und einer Umschaltsituation sogar den Gastgebern. Ein Fallrückzieher von Richarlison flog nur knapp über den Querbalken (18.). Nach einem Steckpass von Gylfie Sigurdsson in Richtung Dominic Calvert-Lewin eilte Ederson-Vertreter Zack Steffen gerade noch rechtzeitig aus seinem Kasten (34.) - und zu guter Letzt rettete Oleksandr Zinchenko einen Kopfball Yerri Minas noch knapp vor der Linie (44.).
Nach der Pause bot sich über lange Zeit ein ähnliches Bild im Goodison Park: Manchester City lief an, hatte mehr Ballbesitz, doch Everton machte geschickt das Zentrum dicht und ließ nur wenige Chancen zu. Und erneut gelang auch den Hausherren mit einem weiteren Freistoß ein gefährlicher Abschluss, doch Richarlison verzog knapp (58.).
Bundesliga
Haalands vielsagender Abgang: BVB verschläft die Champions League
20/03/2021 AM 20:17
Quasi im Gegenzug hatten die Gäste ihre bis dahin beste Chance. Fernandinho machte Tempo über links und fand im Zentrum Raheem Sterling, der direkt abzog, doch João Virgínia parierte glänzend (58.). Wenige Minuten später versuchten es die Citizens dann auch mal aus der Distanz, doch Phil Foden verzog knapp (66.). Auch den nächsten Abschluss der Gäste auf das Tor gab Foden ab, doch erneut war der starke Jordan Pickford-Ersatz Virgínia zur Stelle (83.).
Als vieles für eine Verlängerung sprach, traf Manchester City dann aber doch noch zur verdienten Führung. Aymeric Laporte stürmte mit nach vorne, traf nach einer sensationellen Tat Virgínias aber nur die Latte, der Abpraller landete auf dem Kopf von Gündogan, der aus sechs Metern keine Probleme hatte, die drohende Verlängerung abzuwenden (84.).
In der Schlussminute bediente der kurz zuvor eingewechselte Rodri den ebenfalls als Joker agierenden Kevin de Bruyne, der sich allein vor dem Tor die Chance zur Entscheidung nicht nehmen ließ (90.).
City zieht somit als zweites Team ins Halbfinale des FA Cups ein. In der Runde der letzten Vier treffen die Sky Blues nun auf den FC Chelsea, der sich mit 2:0 gegen Sheffield United durchsetzte. Das zweite Halbfinale bestreiten der FC Southampton und Leicester City.

Die Stimmen zum Spiel:

Ilkay Gündogan (Manchester City): "Wir haben versucht, so gut wie möglich im Spiel zu bleiben und die richtige Mentalität an den Tag zu legen und zum Glück ging es gut für uns aus. Wir hatten in der ersten Halbzeit Probleme, Räume zu finden und waren nicht immer in den richtigen Positionen. Everton hat es sehr gut gemacht, hat sehr aggressiv verteidigt und sie haben ein großartiges Team. Diese Spiele sind sehr beanspruchend. Wir wussten, dass wir Probleme bekommen können, das hat uns auch der Trainer vor dem Spiel gesagt. So kam es auch, doch wir haben es überstanden. Wir haben es sehr gut gemacht. Ich habe nur versucht, richtig zu stehen und auf den Abpraller gewartet, das Timing war perfekt. Ich hatte Angst, als ich im Fallen war, dass der Ball über die Latte fliegt. Doch zum Glück ging er rein.“
Pep Guardiola (Trainer Manchester City): "Es war ein sehr, sehr hartes Spiel, das wussten wir zuvor. Ich habe bereits beim Aufwärmen ihre gute Einstellung erkennen können. Wir haben aggressiv verteidigt, Zweikämpfe und lange Bälle gewonnen. Calvert-Lewin und Richarlison sind so stark, jeder Einwurf ist wie eine Ecke gegen sie. Wir waren geduldig und haben am Ende das Spiels gewonnen. Es war eines der härtesten Spiele, das wir seit der letzten Länderspielpause gespielt haben. Gündogan schießt viele Tore, er ist unser Top-Torjäger. Er hat wieder gekämpft, aber jeder spielt auf einem guten Level."

Der Tweet zum Spiel:

Läuft beim Nationalspieler.

Das fiel auf: Diszipliniert und geschickt verteidigende Toffees

Trotz der zwei späten Gegentore zeigte Everton eine fast perfekte Defensivleistung gegen die aktuell vielleicht beste Mannschaft Europas. Besonders das Zentrum machten die Männer von Carlo Ancelotti gekonnt dich, weshalb der Tabellenführer der Premier League lange brauchte, um überhaupt zu Chancen zu kommen. Zudem zeigte sich Virgínia als starker Rückhalt und empfahl sich für weitere Aufgaben.

Die Statistik: 87

Erstmals seit 87 Jahren oder der Saison 1933/34 steht Manchester City wieder in drei aufeinanderfolgenden Spielzeiten im Halbfinale des FA Cup.
Das könnte Dich auch interessieren: Neymar macht schon den Ninja: Da rollt was auf die Bayern zu

Angst vor PSG? So reagieren die Bayern-Stars

Bundesliga
Drei Dinge, die auffielen: Wenn die Bayern wütend werden...
20/03/2021 AM 18:22
Bundesliga
Lockruf von der Insel: Leverkusen denkt über Bailey-Verkauf nach
27/07/2021 AM 07:17