Eurosport

U21-EM-Quali Deutschland gegen Russland - Freund über Tah, Sané, Ginter: "Überhaupt kein Abstieg"

Eurosport-Experte Freund: U21 "überhaupt kein Abstieg" für Sané und Tah

07/10/2016 um 15:27Aktualisiert 07/10/2016 um 15:37

Die deutsche U21-Nationalmmanschaft kann sich mit einem Sieg am Freitag in Ingolstadt gegen Russland vorzeitig für die EM 2017 in Polen qualifizieren. Dabei helfen sollen die A-Nationalspieler Jonathan Tah, Leroy Sané, Matthias Ginter und Niklas Süle. Vorab spricht Eurosport-Experte Steffen Freund über diese prominenten "Rückkehrer", die Auswirkungen auf die U21 und seinen persönlichen Favoriten.

Steffen Freund ist der U21-Experte bei Eurosport

Steffen Freund ist der U21-Experte bei EurosportImago

Dafür hat der ohnehin stark besetzte DFB-Kader nochmals prominenten Zuwachs erhalten: Jonathan Tah, Leroy Sané, Matthias Ginter und Niklas Süle, allesamt schon bei Joachim Löw im Einsatz, zählen wieder zum Aufgebot der U21. Ein Abstieg für das Quartett? Eurosport-Experte Steffen Freund widerspricht vehement:

"Überhaupt nicht! Es ist gut zu sehen, dass die Spieler so jung schon den Sprung in die erste Mannschaft schaffen und dort Erfahrungen sammeln. Aber in dem Alter kann man nicht davon ausgehen, immer beim A-Team zu sein. Von daher sollte es eine Ehre sein, für Deutschland in der U21 auflaufen zu dürfen."

Ex-Nationalspieler Freund ist selbst gespannt, "wie sich die 'Rückkehrer' aus der A-Nationalmannschaft ins Team einfügen". Besonders freut er sich auf den Leverkusener Innenverteidiger Tah, "der in meiner U17 als Kapitän gespielt hat" und bisher zwei Länderspiele bei Löw bestritt.

Freund: "...dann sind sie extrem wichtig"

Durch Profis wie Dortmunds Ginter oder EM-Fahrer Sané, bei Manchester City unter Pep Guardiola aktiv, erwartet Freund eine abermalige Steigerung des Gesamtgefüges - unter einer Bedingung:

"Wenn die Spieler mit Stolz, aber nicht mit Arroganz ihre Berufung ins A-Team aufnehmen und bereit sind, bei der U21 Führungsaufgaben zu übernehmen, dann sind sie für das Team extrem wichtig."

Bloß kein Endspiel gegen Österreich!

Zunächst muss das Ticket gelöst werden, idealerweise schon freitags. "Sportlich ist es eigentlich ein Muss, gegen Russland zu gewinnen, da Deutschland besser besetzt ist", sagt Freund, der noch einen weiteren Grund kennt, so früh wie möglich Klarheit zu schaffen.

Abschließend tritt Deutschland in Österreich an, brisant, weil prestigebehaftet, ein Endspiel will sich jeder ersparen. Deshalb wäre ein Sieg gegen Russland bedeutsam. Freund: "Mit der EM-Qualifikation in der Tasche kann das Team ohne Druck nach Österreich fahren, und Kuntz bekommt eine zusätzliche Möglichkeit, weitere Spieler zu testen."

Video - Germany U21 - hlts Germany vs Faroe Islands

03:51
0
0