Die Niederländer agierten zu Beginn forsch nach vorne. Deutschland war zunächst hauptsächlich mit der Arbeit gegen den Ball beschäftigt und ließ defensiv kaum Lücken aufkommen. Es gab einige Foulspiele, worunter der Spielfluss litt. Torgefahr entstand im ersten Durchgang auf beiden Seiten nur selten. Jong Oranje hatte in der 36. Minute eine dicke Chance auf den Führungstreffer, scheiterte aber am Aluminium. Arne Maier bekam keinen Zugriff auf Cody Gakpo, der nahe dem linken Sechzehnereck aus dem Stand hoch auf den zweiten Pfosten flankte. Dort nickte Dani de Wit aus geringer Entfernung an den linken Pfosten.
Vier Minuten später schoss Mergim Berisha innerhalb des Strafraums aus halbrechter Position auf den Kasten, konnte Schlussmann Kjell Scherpen aber nicht bezwingen. Es war in der ersten Halbzeit der erste - und blieb der einzige - Schuss des DFB-Teams aufs Ziel.
Es waren nach dem Seitenwechsel erst zwei Minuten vorüber, ehe die Elftal von einem groben Schnitzer Finn Dahmens profitierte und mit 1:0 in Führung ging. HSV-Spieler Josha Vagnoman beförderte den Ball von der rechten Seite per Einwurf in den Strafraum zu Dahmen. Der Keeper hob sich diesen zunächst mit links an die eigene Brust und versuchte anschließend, aus der Gefahrenzone zu schießen, traf das Spielgerät dabei aber nicht gut. Justin Kluivert schnappte es sich und schob ins leere Tor.
U21-EM
"Größter Erfolg": Darum ist der zweite EM-Titel für Kuntz so speziell
07/06/2021 AM 20:15
Erst in der Schlussphase belohnte sich Deutschland für eine starke Willensleistung mit dem Treffer zum 1:1-Endstand. Der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Jonathan Burkardt setzte sich auf der rechten Seite in hohem Tempo gegen Sven Botman durch und gab flach an den Fünferrand. Dort schob Anderlecht-Stürmer Lukas Nmecha aus zentraler Position flach ein (84.) und rettete der DFB-Elf so einen wichtigen Punkt.
Ein weitere im abschließenden Gruppenspiel gegen Rumänien würde der Mannschaft von Stefan Kuntz reichen, um in die K.o.-Phase einzuziehen.

Die Stimmen:

Stefan Kuntz (Trainer Deutschland): "Es war ein sehr emotionales Spiel, ein Messen auf hohem Niveau in dieser Altersklasse. Wie die Mannschaft dagegengehalten hat, darauf bin ich extrem stolz. Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben - das ist echt fantastisch. Es war ein verdientes Unentschieden zum Schluss."
Lukas Nmecha (Deutschland): "Johnny Burkardt hat das super gemacht. Ich stand halt am richtigen Platz - und dann war es nicht mehr schwer. Das war ein sehr wichtiger Punkt. Jetzt gehen wir ins nächste Spiel und wollen da auch punkten."
Nico Schlotterbeck (Deutschland): "Für Finn Dahmen war es ein sehr unglücklicher Tag. Wir haben das Tor für ihn geschossen. Wir haben eine gute Moral bewiesen, und der Punkt ist sehr zufriedenstellend."

Der Tweet zum Spiel:

Noa Lang wurde in der 22. Minute verletzungsbedingt ersetzt. Der von Ajax Amsterdam an den FC Brügge ausgeliehene Spieler verließ den Rasen, nachdem er sich am linken Knie wehtat. Der Frust darüber war ihm deutlich anzusehen. Gute Besserung!

Das fiel auf: Wiedersehen nach Spuckattacke

Jordan Teze und Salih Özcan standen sich erstmals seit Oktober 2018 auf dem Rasen gegenüber. Damals, in der U20, endete das Spiel 1:1, in dessen Anschluss Teze DFB-Kapitän Özcan anspuckte. Es war nicht die erste Spuckattacke im Rahmen eines Länderspiels zwischen diesen beiden Nationen. Im Achtelfinale der Weltmeisterschaft 1990 spuckte Frank Rijkaard dem damaligen deutschen Nationalstürmer Rudi Völler ins gelockte Haar. Özcan war anzumerken, dass ihn das Wiedersehen mit Teze besonders motivierte. Zwischen beiden Spielern blieb es zwar ruhig, Teze geriet in der 51. Minute allerdings mit Ismail Jakobs aneinander, worauf eine Rudelbildung folgte.

Die Statistik: 4

Im niederländischen Spieltagskader standen vier aktuelle Bundesliga-Kicker. Und zwar Ludovit Reis (VfL Osnabrück), Deyovaisio Zeefuik, Javairô Dilrosun (beide Hertha BSC) und Kluivert (RB Leipzig). Allerdings fand sich lediglich letzterer in der Startelf wieder.
Das könnte Dich auch interessieren: Mit zwei Bayern-Stars zum WM-Titel? Das ist der Masterplan der USA

Spuck-Attacke auf Özcan: Diese Antwort erwartet Kuntz

U21-EM
"Hyänenbande gewinnt die EM": Pressestimmen zum DFB-Titel
06/06/2021 AM 22:41
U21-EM
"Unfassbar geiler Moment" So feiert die deutsche U21 den EM-Titel
06/06/2021 AM 22:38