Die Londoner Polizei hatte im Vorfeld spezielle Sicherheitsvorkehrungen ergriffen, um Probleme mit den berüchtigten Ungarn-Fans zu verhindern - vergeblich. Vor dem Anstoß hatten die Gästeanhänger bereits beim Kniefall der englischen Nationalspieler lautstark gebuht sowie als Protest ein Banner präsentiert.
Schon beim Hinspiel im September hatten ungarische Fans für Empörung gesorgt, als sie englische Spieler rassistisch beleidigten. Jude Bellingham (Borussia Dortmund) und Raheem Sterling (Manchester City) waren während des englischen 4:0-Sieges in der WM-Qualifikation mit Affenlauten verhöhnt worden.
Ungarn war wegen des diskriminierenden Verhaltens seiner Fans während der EM im Sommer von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zu mehreren Geisterspielen verurteilt worden. Die WM-Qualifikation wird jedoch unter dem Dach der FIFA gespielt.
La Liga
Knapp 100.000! Camp Nou darf wieder voll ausgelastet werden
12/10/2021 AM 18:48
Das könnte Dich auch interessieren: Donnarumma: Vom EM-Helden zum Bankdrücker und "Dreckskerl"
(SID)

Dembélé bei Barça vor dem Aus - neue Chance bei Klopp?

Fußball
Wenger prognostiziert Schiedsrichter-Revolution
12/10/2021 AM 18:46
WM-Qualifikation
WM-Auslosung terminiert: Deutschland drohen dicke Brocken
21/10/2021 AM 09:18