SID

Löwen gewinnen in Lemgo - Gummersbach bleibt im Tabellenkeller

Löwen gewinnen in Lemgo - Gummersbach bleibt im Tabellenkeller
Von SID

17/03/2019 um 17:45Aktualisiert 17/03/2019 um 17:47

DHB-Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen hat in der Handball-Bundesliga Platz drei in der Tabelle gefestigt. Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen gewann beim TBV Lemgo Lippe 25:23 (10:11) und hat nun 40:8 Punkte auf dem Konto. Beste Werfer der Gäste waren Kreisläufer Jannik Kohlbacher und Regisseur Andy Schmid mit je fünf Toren, für Lemgo traf Nationalspieler Tim Suton siebenmal.Dem VfL Gummersbach...

Das Team von Trainer Nikolaj Jacobsen gewann beim TBV Lemgo Lippe 25:23 (10:11) und hat nun 40:8 Punkte auf dem Konto. Beste Werfer der Gäste waren Kreisläufer Jannik Kohlbacher und Regisseur Andy Schmid mit je fünf Toren, für Lemgo traf Nationalspieler Tim Suton siebenmal.

Dem VfL Gummersbach half dagegen auch der kürzlich vollzogene Trainerwechsel von Denis Bahtijarevic zu Torge Greve nicht. Der Traditionsklub verlor sein Heimspiel gegen GWD Minden mit 20:25 (8:14) und hat nach wie vor lediglich einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auf dem bleibt die SG BBM Bietigheim nach dem 19:28 (8:10) gegen den TVB Stuttgart. Auch im vierten Sonntagsspiel gab es eine Heimniederlage, die HSG Wetzlar verlor gegen den HC Erlangen mit 27:28 (10:10).

Tabellenführer bleibt der allein noch ungeschlagene Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (46:0 Punkte) vor Rekordmeister THW Kiel (42:6).

0
0