Spielbeginn

LIVE
Frankreich - Norwegen
WM - 29 Januar 2017

Frauen-WM - Erleben Sie das Handball-Spiel zwischen Frankreich und Norwegen im LIVE-Scoring bei Eurosport.de. Das Spiel beginnt am 29 Januar 2017 um 17:30 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!


Wer gewinnt das Duell zwischen Frankreich und Norwegen?
Umfangreiche Informationen zu Frankreich und Norwegen. Mehr Handball - Termine, Ergebnisse und Ranglisten/Tabelle.

    
30
Tobias Bach
Highlights 
 
 Entfernen
INFO 

Frankreich ist hochverdient Weltmeister. Der große Favorit setzt sich mit 33:26 durch. Das war die Handball-WM 2017 in Frankreich. Der Titel bleibt also fest in französischer Hand. Es verabschiedet sich Tobias Bach. Noch einen schönen Abend.

60. 

Frankreich hat den Ball. Die Halle feiert. Die letzten Sekunden trudeln aus und Frankreich wird gewinnen. Norwegen greift nicht mehr an und die Halle zählt den Countdown runter.

59. 

Karabatic markeiert den Treffer zum 33:26 nach einem schnellen Konter und hat den ersten großen Jubel raus.

58. 

Die letzten Minuten laufen nun aus und Frankreich lässt sich in Ballbesitz feiern. Norwegen kommt vorne nochmal durch und trifft zum 32:26.

55. 

Frankreich hat den Ball. Es herrscht langsam Feierstimmung. Die Unkonzentriertheit nutzen die Norweger aus und kontern nochmal zum 32:25.

55. 

Super Anspiel an den Kreis. Frankreich führt nun mit 32:24. Bei Norwegen kommt zu wenig, vor allem auch zu wenig aus dem Rückraum. Die Norweger sind platt und nehmen nochmal eine Auszeit.

53. 

Gerard lässt jetzt gar nichts mehr zu. Er hält hier den Kasten der Gastgeber mit einer ganz starken Leistung oft sauber. Frankreich mit 31:24 vorne. In der 2. Hälfte steht es 13:7.

52. 

Langsam trennt sich die Spreu vom Weizen. Frankreich hält die Defensive dicht. Norwegen kommt da nicht mehr ran. 30:23.

51. 

Die "Allez les bleus"-Rufe hallen durch das Rund. Noch zehn Minuten und Frankreich ist mit sechs Toren vorne. Norwegen kommt in der Offensive nicht mehr so gut durch.

50. 

Remili per Konter zur Sechstore-Führung für Frankreich. Norwegen nimmt nochmal eine Auszeit, während auf französischer Seite schon die ersten leichten Jubel aufbranden.

49. 

Frankreich nutzt den vorhandenen Platz aus und bleibt mit 28:23 in Führung. Norwegen hat wohl nicht mehr genug im Tank, um da nochmal ranzukommen.

48. 

Frankreich durch Fabregas mit dem 27:22. Norwegen bekommt auch noch eine Zweiminutenstrafe. Die Party kann so langsam steigen. Frankreich auf dem Weg zum Titel.

47. 

Bergerud hält Norwegen einigermaßen am Leben. Weiter vier Tore Rpckstand. Vorne fehlt den Norwegern mit der Zeit immer mehr die Durchschlagskraft.

46. 

Siebenmeter für Frankreich. Mahe markiert das 26:22. Die Partie hat an Schnelligkeit verloren. Da merkt man den Kräfteverschleiss des langen Turniers.

45. 

Norwegen trifft zum 25:22. Nur noch drei Tore Rückstand. Das Spiel ist jetzt nicht mehr so flüssig. Karabatic ruht sich derzeit auf der Bank aus. Sofort kommt er wieder zurück ins Spiel, um den Vorsprung zu halten.

44. 

Jetzt wird es ruppig. Nach einem harten Zweikampf von Narcisse gegen einen Norweger kommt es zu einer kleinen Rudelbildung. Doch die guten Schiedsrichter klären die Situation schnell. Es steht weiter 25:21.

42. 

Jetzt wird das Spiel wieder ganz schnell. Beide Teams treffen nach schnellen Angriffen. Den Norwegern geht aber langsam die Puste aus. 25:21.

40. 

Frankreich trifft kurz vor dem Zeitspiel durch Sorhaindo zum 24:19. Mit fünf Toren Vorsprung sieht es nun langsam nach einem Sieg für Frankreich aus.

38. 

Endlich der nächste Treffer für Norwegen: O'Sullivan verkürzt zum 23:19.

37. 

Man erkennt nun deutlich, wie die Konzentration der Norweger nachlässt. Zu viele Fehlpässe, zu viele freie Würfe die nicht im Tor landen.

37. 

Norwegen hat noch nicht in die zweite Halbzeit gefunden. 23:18 für Frankreich.

35. 

Den Norwegern unterlaufen jetzt zu viele Fehler. Es könnte die entscheidende Phase des Spiels sein, in der sich der Titelverteidiger absetzen kann. Bergerud verhindert den nächsten Treffer. Es bleibt beim 22:18.

34. 

Das Spiel ist schon wieder unglaublich schnell unterwegs. Es wird langsam zu schnell für Norwegen. Frankreich kontert fix und schlägt die Skandinavier jetzt mit ihren eigenen Waffen. Auszeit von Norwegen. Jetzt müssen sie aufpassen, dass Frankreich nicht davonzieht. 22:18.

31. 

Der erste Treffer im zweiten Durchgang. Frankreich trifft zum 19:17 und auf der anderen Seite pariert Omeyer. Es geht wieder ganz schnell. Der Gastgeber erhöht den Vorsprung auf 20:18.

30. 

Weiter gehts! Ein bisher fantastisches Finale geht in den zweiten Durchgang. Die entscheidende Frage dabei: Halten die Kräfte der Norweger?

INFO 

Norwegen spielt auf einem unglaublich hohen Niveau und liegt trotzdem zur Pause mit einem Treffer zurück. 18:17 für Frankreich. Der Torwartwechsel der Franzosen leitete die Wende ein, nachdem die Skandinavier zunächst in Führung lagen. In gut 14 Minuten geht es weiter.

30. 

Norwegen unterläuft ein Fehlpass und Frankreich kommt zur Konterchance. Mit dem Pausenpfiff trifft Frankreich bei 29.59 zur Führung.

29. 

Tangen trifft zur Führung für Norwegen . 17:16. Frankreich hat den Ball und schafft durch Karabatic den Ausgleich. Kann Norwegen vor der Halbzeit noch was machen?

29. 

Gerard hält den Kasten der Franzosen jetzt sauber und Frankreich kontert zum 16:16. Norwegen lässt jetzt einige freie Würfe liegen.

28. 

Norwegen nimmt nun eine Auszeit. Frankreich kam in den letzten Minuten wieder auf ein Tor heran. Die Skandinavier spielen auf ihrem höchsten Niveau und führen mit einem Tor. Halten sie diese Energieleistung auch in der zweiten Halbzeit durch?

27. 

Die letzten drei Minuten der ersten Halbzeit laufen. Mahe verkürzt per Siebenmeter auf 15:16.

26. 

Gerard kommt für Omeyer in das Tor bei Frankreich und wehrt sofort eine gute Möglichkeit der Norweger ab. Frankreich ist wieder vollzählig. Es steht 14:16.

25. 

Norwegen nutzt die Überzahl zum 16:13. Aber Frankreich schafft mit dem sechsten Feldspieler den 14:16-Anschluss.

25. 

Die ersten zwei Minuten für Frankreich. Fabregas muss nach einem Schubser raus.

24. 

Abalo trifft zum 13:15. Die Schiedsrichter hatten bereits den Arm gehoben. Das war knapp für Frankreich.

23. 

"Air France" Daniel Narcisse trifft zum 14:12. Norwegen bringt aber Tempo ohne Ende in die Partie und antwortet mit dem 15:12.

21. 

Frankreich packt in der Abwehr jetzt ordentlich zu und ist schnell am Mann. Nach nicht einmal 22 Minuten trifft Norwegen aber schon zum 14. Mal. Ganz stark! 14:11 für Norwegen.

20. 

Norwegen spielt wirklich beeindruckend auf. Es macht nicht den Anschein, als wollten sie nachgeben. Hinten überzeugt Bergerud im Tor. Norwegen im Ballbesitz und es steht 13:11 für die Skandinavier.

20. 

Frankreich gibt aber auch alles, gewinnt den Ball und Porte mit dem Anschluss zum 11:12. Ein mega schnelles Spiel, unheimlich hohes Tempo!

18. 

Norwegen verteidigt die wuchtige Offensive der Franzosen bisher stark, gewinnt den Ball und Lee Hansen trifft zur 12:10-Führung. Das war schon sein vierter Treffer.

17. 

Frankreich kommt nach der ersten Auszeit des Spiels auf 10:11 ran. Eine ausgeglichene erste Halbzeit bisher.

17. 

Norwegen will das Spiel möglichst schnell halten und mit schnellen Angriffen den Franzosen weh tun. Bisher gelingt das erstaunlich gut. Frankreich profitierte bislang von drei verwandelten Siebenmetern und einer Überzahl. Bei Norwegen steht bei diesen Werten noch eine null.

16. 

Porte verkürzt auf 8:10. Das war wichtig für die Franzosen. Jetzt geht es ganz schnell per Konter hin und her. 11:9 Norwegen.

14. 

Norwegen wechselt für den Siebenmeter im Kasten und bringt Christensen. Das lohnt sich sofort, denn Christensen wehrt den Ball ab. Hansen mit seinem dritten Treffer zur 10:7-Führung für Norwegen. Spürt Frankreich etwa den Druck?

14. 

Von Norwegen kommt viel aus dem Rückraum. Norwegen ist da auf Augenhöhe. 9:7 für Norwegen, aber Frnakreich bekommt den vierten Siebenmeter zugesprochen.

13. 

Tonnesen mit seinem dritten Treffer zur 8:6-Führung. Norwegen stellt sich hartnäckig gegen die französische Offensive.

10. 

Norwegens Torwart Bergerud mit einer bislang ganz starken Leistung. Aus sieben Metern hat er aber auch gegen Guigou keine Chance. Nur noch 5:6. Die Norweger lassen sich aber nicht beeindrucken und erhöhen wieder auf 7:5.

9. 

Kaum sind die Skandinavier wieder vollzählig, erhöhen sie auf 6:4. Mit dieser Anfangsphase konnte man nicht unbedingt rechnen. Starker Auftritt von den frech aufspielenden Norwegern.

8. 

Norwegen verzichtet in Unterzahl auf den sechsten Feldspieler und den Keeper rauszunehmen. Norwegens Trainer verzichtet jedoch darauf und die Skandinavier treffen trotzdem. 5:4 Norwegen und die Unterzahl ist wieder aufgehoben.

6. 

Bislang sehen wir eine hektische Anfangsphase in der sich noch kein Team absetzen kann. Norwegens Tonnesen sieht nun jedoch die erste Zwei-Minuten-Strafe. Frankreichs Remili trifft zum 4:4.

5. 

Norwegens Außen spielen sich schön durch - 3:2. Doch Karabatic zieht schnell zum 3:3. nach.

4. 

Mahe vergibt einen Siebenmeter gegen Bergerud, doch auf der anderen Seite scheitern auch die Norweger. Es geht ganz schnell hin und her. Die Torhüter sind sehr präsent. 2:2.

4. 

Tonnesen von den Füchsen Berlin netzt zum 2:2 ein. Die Norweger bleiben in dieser wichtigen Anfangsphase dran!

3. 

Mahe bringt Frankreich per Siebenmeter in Führung. 2:1.

2. 

Karabatic mit dem ersten Treffer für Frankreich - 1:1. Omeyer hält im Gegenzug den Kasten der Franzosen mit einer starken Parade sauber.

1. 

Frankreich hat zu Beginn den Ball. Karabatic nimmt den ersten Wurf und verzieht. Norwegen geht nach einem schnellen Konter mit 1:0 in Führung.

INFO 

Bei Norwegen achten wir vor allem auf Bjarte Myrhol. Bei Frankreich haben wir Nikola Karabatic und Daniel Narcisse im Fokus.

INFO 

Norwegen verlor im Turnier lediglich einmal - in der Gruppe gegen Frankreich. Frankreich hat auf dem Weg ins Finale jedes Spiel gewonnen.

INFO 

Nach der ruhigen Hymne Norwegens schmettert die Halle nun die Marseilles. Die Stimmung ist schon vor dem Spiel überragend.

INFO 

Die Franzosen sind bereits auf dem Feld. Die Stimmung brodelt. Jetzt kommen die Norweger. Das ist David gegen Goliath und Goliath darf auch noch zu Hause ran.

INFO 

Derzeit werden die besten Szenen von den beiden Finalisten des Turniers auf den Platz projiziert. Die Fans werden perfekt eingestimmt auf das Endspiel. Es hallen die "Allez les bleus"-Rufe durch die Halle. um 17:30 Uhr geht es los.

12:32 

Dass die Partie um den Titel durchaus spannend werden könnte zeigt das Ergebnis aus dem Gruppenspiel. In der Gruppe A trafen beide Teams vor gut zwei Wochen aufeinander, Frankreich siegte knapp mit 31:28. Ausschlaggebend wird sicherlich sein, wie die in solchen Spielen unerfahrenen Norweger mit dem Druck und der Atmosphäre in der vollen in Accor-Hotels-Arena in Paris umgehen werden.

12:22 

Rekordtitelträger Frankreich könnte den sechsten Titel der Verbandsgeschichte perfekt machen und damit einmal mehr unter Beweis stellen, dass die "Grande Nation" das Non-Plus-Ultra in der Handball-Welt darstellt. Die zweit meisten Titel sammelte übrigens Rumänien. Die Osteuropäer konnten das das Turnier vier Mal (1961, 1964, 1970, 1974) gewinnen und schafften zudem auch als einziges Team zwei Titelverteidigungen. Für Norwegen wäre ein Triumph eine Titelpremiere. Noch nie standen die Skandinavier in einem WM-Finale.

12:18 

Im Finale der Handball-WM steht am Nachmittag Titelverteidiger und Gastgeber Frankreich der Turnierüberraschung Norwegen gegenüber. Die Frage nach dem Favoriten kann klar und deutlich beantwortet werden: Frankreich sicherte sich drei der letzten vier Titel (2009, 2011, 2015) und will im eigenen Land zum zweiten Mal nach 2011 die Weltmeister-Trophäe verteidigen. Norwegen hingegen spielt ein märchenhaftes Turnier und steht als erstes Wildcard-Team in der WM-Geschichte in einem Finale. Ein Titelgewinn wäre eine absolute Sensation.