Romain Grosjean kam am Vormittag auf dem Barber Motorsports Park in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama in Kurve 1 von der Strecke ab und krachte rückwärts in die Reifenstapel. Verletzt wurde er bei dem Unfall nicht. Das Auto aber wurde beschädigt und sein Testtag schien damit zunächst beendet.
"Am Vormittag ist mir ein Fehler unterlaufen. Ich drehte mich und blieb im Kiesbett stecken", berichtete Grosjean, um mit Verweis auf die Strecke anzufügen: "Es hat eben Konsequenzen, wenn man nicht innerhalb der [Track-]Limits bleibt."
Und wie ist es Grosjean bei seinem IndyCar-Testdebüt körperlich ergangen? "Nach der ersten Ausfahrt hatte ich ein bisschen Schmerzen in meinem Oberarm", so der 34-jährige Franzose, während sein Auto repariert wurde.
Formel 1
"Doppelte Herausforderung": Mercedes-Teamchef Wolff warnt vor Red Bull
22/02/2021 AM 17:48
Mit Verweis auf seine noch nicht vollständig von den Brandverletzungen genesene linke Hand merkte Grosjean an: "Auf meiner letzten Ausfahrt [am Vormittag] ist mir das Auto einmal weggerutscht. Da spürte ich Schmerzen. Das war aber zu erwarten. Ich weiß, dass [die Hand] noch nicht wieder hundertprozentig hergestellt ist und noch empfindlich ist."

Grosjean konnte trotz Unfall nochmal auf die Strecke

Zum Zeitpunkt seines Crashs war Grosjean an achter Stelle der Zeitenliste zu finden gewesen. Nachdem er mit repariertem Auto doch noch einmal ins Testgeschehen eingreifen konnte, schloss er den Tag nach 83 Runden als Letzter ab. Sein Rückstand auf die Bestzeit aber betrug weniger als eine Sekunde, der Rückstand auf seinen Coyne-Teamkollegen Ed Jones (10.) gar weniger als eine Zehntelsekunde.
Grosjean war am Dienstag mit einem speziellen Helmdesign unterwegs, das von seinen Kindern entworfen wurde. Der Franzose wird in der Saison nach aktuellem Stand nur die IndyCar-Rennen bestreiten, die nicht auf Ovalen stattfinden.

Rinus VeeKay fährt wieder Tagesbestzeit

Die Bestzeit fuhr mit 1:06.518 Minuten Rinus VeeKay im Carpenter-Chevrolet. Damit war der Niederländer rund eine Sekunde langsamer als bei seiner eigenen Tagesbestzeit beim vorherigen Wintertest auf dieser Strecke. Eben jener vorherige Test ging Anfang November 2020 über die Bühne, wobei auch damals nicht das komplette Feld anwesend war. Beim Test am Dienstag waren nur fünf IndyCar-Teams dabei.
Neben Romain Grosjean ist auch Scott McLaughlin (Penske-Chevrolet) einer der Rookies im IndyCar-Fahrerfeld 2021. Der dreimalige Supercars-Champion wies auf P7 der Tageswertung etwas mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf die Bestzeit auf. Im Gegensatz zu Grosjean saß McLaughlin aber nicht zum ersten Mal im IndyCar-Cockpit.
Derweil war Jimmie Johnson als der dritte prominente IndyCar-Rookie 2021 anders als noch beim Test im November diesmal nicht mit von der Partie. Das Ganassi-Team glänzte am Dienstag ebenso mit Abwesenheit wie die Teams Andretti und McLaren SP, die zuletzt vor drei Wochen in Sebring testen waren.
Das könnte Dich auch interessieren: Grosjean sicher: "Unfall wird noch ein Nachspiel haben"

Alfa Romeo präsentiert Räikkönens neuen Dienstwagen

Formel 1
Deshalb hat Vettel noch nicht für Aston Martin getestet
22/02/2021 AM 14:55
Formel 1
"Für die Kinder besonders schlimm": Grosjean spricht über Feuerunfall
20/02/2021 AM 12:16