"Auf ärztlichen Rat hin bleibt mir keine weitere Wahl", sagte Krause: "Das tut mir sehr leid, ich hätte allzu gerne meinen Titel von Braunschweig verteidigt, zumal das Olympiastadion für mich ein ganz besonderer Ort ist." Dort hatte sie 2018 ihr zweites EM-Gold gewonnen. Die Meisterschaften hätten Krauses Saisoneinstieg werden sollen. Vetter hatte am Dienstag wegen Schulterproblemen abgesagt.
Die WM-Dritte Klosterhalfen hatte zuletzt beim Diamond-League-Meeting in Oslo mit 14:37,94 Minuten souverän die WM-Norm abgehakt, im Trainingslager in St. Moritz (Schweiz) hatte sie dann leichte Corona-Symptome. "Die Symptome waren schnell vorbei, aktuell geht es ihr gut", hieß es in einer Mitteilung.
Nach einem Trainingslager in Livigno (Italien) feilte Krause zuletzt in Davos (Schweiz) an ihrer Form, dort begannen vor einer Woche die gesundheitlichen Probleme.
Leichtathletik
"Bin endlich frei!" Olympiasiegerin Holmes feiert Coming-out
20/06/2022 AM 07:59
"Inzwischen geht es mir zwar schon deutlich besser, aber ein Start würde meine weiteren Saisonziele gefährden. Das kann ich nicht riskieren", sagte Krause. In diesem Jahr steht neben der WM in Eugene/USA (15. bis 24. Juli) noch die Heim-EM in München (15. bis 21. August) auf dem Programm.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: "Unfassbar!" Lisicki staunt über sich selbst nach Viertelfinaleinzug
(SID)

Tausendstel-Krimi um Gold: Jacobs triumphiert hauchdünn im 60-m-Finale

Bislett Games
"Lebensgefährlich!" Handtuch-Skandal sorgt für Schrecksekunde bei Duplantis
16/06/2022 AM 20:38
Leichtathletik
Rehm verbessert Weltrekord - 29 Zentimeter fehlen zur Powell-Bestmarke
12/06/2022 AM 13:39