Mit 20 statt 16 Schritten Anlauf hofft Malaika Mihambo sowohl in Düsseldorf als auch am 5. Februar in Berlin auf einen Sprung über 7 Meter. Zudem muss sie sich erst "wieder an den langen Anlauf und die damit verbundenen höheren Kräfte" gewöhnen, "um dann wieder gut springen zu können".
Richtig weit hinaus soll es dann bei Olympia in Tokio gehen - als Weltmeisterin ist Mihambo die Top-Favoritin auf Gold. "Ich hoffe, dass die Umstände Olympische Spiele zulassen, diese sicher für alle Teilnehmer sind und auch die Gefahr für die Mitbürger vor Ort gering bleibt", sagte Mihambo.
Olympia sei gerade für kleinere Sportarten "wirtschaftlich sowie medial wichtig" und zudem "ganz persönlich natürlich ein Traum und Hoffnungsschimmer für jeden Sportler. Von daher hoffe ich, dass alles unternommen wird, dass sichere Spiele im Sommer stattfinden können, auch wenn sie nicht so sein werden, wie wir es aus der Vergangenheit gewohnt sind."
Leichtathletik
Trauer um München-Olympiasieger Kannenberg
14/01/2021 AM 16:35
Das könnte Dich auch interessieren: Kugelstoßer Crouser knackt 32 Jahre alten Hallenweltrekord
(SID)

Sechs Monate vor Olympia in Tokio: Bevölkerung für Absage, Kosten explodieren

Leichtathletik
Manipulation bei Dopingprobe: Olympiasiegerin McNeal suspendiert
14/01/2021 AM 16:14
Olympia - Leichtathletik
Sperre für Manyonga: Ex-Weltmeister wieder im Drogen-Sumpf?
12/01/2021 AM 12:49