"Bevor ich zu diesen Spielen aufgebrochen bin, am Tag vor dem Abflug, da ist mein Großvater gestorben", sagte Crouser nach seinem sensationellen Sieg.
Dass dem 2,03-Meter-Hünen auch in diesem Wettbewerb mal wieder kein Konkurrent das Wasser reichen konnte, hatte er wohl auch jenem verstorbenen Großvater zu verdanken, denn Crouser hatte "bei ihm quasi angefangen mit dem Kugelstoßen, in seinem Hof", wie der Champion erzählte.
"Ich wollte immer, dass er es sieht, was ich bei ihm begonnen habe. Den Weltrekord hat er gesehen und ich bin sicher, er wollte auch sehen, dass ich hier bei den Olympischen Spielen gewinne."
Olympia - Ringen
Eklat im Halbfinale! Ringer beißt Gegner in den Oberarm
05/08/2021 AM 17:00
Bei den US Olympic Trails in Eugene, Oregon, in den Vereinigten Staaten stellte Crouser am 18. Juni dieses Jahres mit 23,37 Meter einen Weltrekord auf.

Crouser dominiert Finale im Kugelstoßen und holt wieder Gold

Die Präsenz seines Großvaters spürte der 28-Jährige aus Portland auch in Tokio: "Es fühlt sich für mich irgendwie so an, als wäre er mit dabei gewesen. Ich widme ihm diesen Olympiasieg."

Olympia-Sieg ist Crousers Abschiedsbotschaft

Mit seinem Olympia-Erfolg sandte der 150-Kilo-Gigant somit eine Abschiedsbotschaft an seinen ständigen Begleiter in Richtung Himmel. "Ich habe mir gedacht, die letzte Nachricht, die ich ihm schreiben wollte, war dieser Sieg."
Mit 23,30 Meter verpasste Crouser nur knapp seine eigenen Weltrekord. Silber holte Landsmann Joa Kovacs und Bronze ging an den Neuseeländer Thomas Walsh.
Das könnte Dich auch interessieren: Unglaubliche Serie: Crouser holt Kugel-Gold mit Topweite

14,52 Meter! Grimm stößt Kugel zu Top-Weite

Olympia - Handball
Schmerzhafte Aussagen nach Deutschland-Debakel: Der Ton wird rauer
05/08/2021 AM 16:46
Olympia - Leichtathletik
Magische Marke geknackt: Warner holt Zehnkampf-Gold und schreibt Geschichte
05/08/2021 AM 13:37