SID

Schrötter verrät: Jonas Folger will wieder Motorradfahren

Folger bald wieder in der MotoGP?

13/06/2018 um 09:22Aktualisiert 13/06/2018 um 13:38

Marcel Schrötter hat wieder Kontakt zu Kumpel Jonas Folger und versichert, dass Folger nach wie vor Spaß am Motorradfahren hat und wieder Rennen fahren will. "Er hat auf jeden Fall Bock aufs Motorradfahren", sagt Schrötter über seinen guten Freund Folger. Seit sich Folger im Herbst 2017 zurückgezogen hat, ist es still um den bisher letzten MotoGP-Fahrer aus Deutschland geworden.

Eurosport Player : Verfolgen Sie das ganze Event live

Jetzt bei Eurosport

Aus der Öffentlichkeit hat sich Folger komplett zurückgezogen. Gegenüber "Motorsport-Total.com" erklärte Schrötter:

"Er macht das ganz gut. Es sei ihm auch so gegönnt. Aber das war sein Ziel und es ist gut, dass er das weiterhin so durchzieht."

Auch zwischen den beiden Kumpels riss der rege Kontakt im vergangenen Herbst ab, wie Schrötter berichtet: "Wir hatten seit Oktober im vergangenen Jahr nicht viel Kontakt. Rund um Weihnachten dann ein bisschen und seit Januar, Februar haben wir zum ersten Mal geplant, dass wir uns auf einen Kaffee oder so treffen. Er hat auch Interesse gezeigt, aber dann war es bei mir schwer, weil die Testfahrten losgingen. Dazwischen habe ich viel Zeit in Spanien verbracht."

Video - Wie geht's, Herr Folger? "Nach dem Schock ganz gut"

04:48

Mögliches Comeback in MotoGP?

Vor dem Jerez-Rennen kam es schließlich zum ersten Treffen. "Ich war bei ihm zuhause", sagt Schrötter. Und auch in den Tagen vor dem Grand Prix von Italien waren sie gemeinsam Abendessen. Der Kontakt der beiden Freunde, die früher oft gemeinsam Roadtrips zu den Europarennen gemacht haben, besteht wieder: "Es tut gut, mit ihm wieder Zeit zu verbringen. Es fühlt sich an wie früher." Offen ist, ob es für Folger einen Weg zurück in die Motorrad-WM gibt, und ob er diesen Schritt auch selbst machen will. Schrötter macht den deutschen Fans aber Hoffnungen:

"Ihm macht es nach wie vor Spaß und er fährt auch ein bisschen Motocross. Ich weiß aber nicht, ob er bereit ist, um zurückzukommen, aber er will eines Tages sicher wieder Rennen fahren. "

Konkretere Pläne gibt es derzeit aber nicht.Schrötter verrät aber, dass sich Folger schon umhört und sich nach Möglichkeiten für erste Schritte zum Comeback umsieht: "Momentan ist er auf der Suche, dass er vielleicht mal einen Test fahren kann, um vielleicht einen Job als Testfahrer zu bekommen. Aber viel mehr weiß ich auch nicht und kann dazu nicht mehr sagen. Aber Bock aufs Motorradfahren hat er genauso wie vorher." Folgers bestes MotoGP-Ergebnis war der zweite Platz beim Heimrennen auf dem Sachsenring im Vorjahr.

Video - Braaaakkke! Tifosi feiern Rossi in Mugello

00:28
0
0