Großer Favorit auf den Sieg ist Norwegens Topstar Jarl Magnus Riiber, der hinter dem weitenbesten Yamamoto (143,5 m) mit 139,5 m auf Platz zwei kam und nur sieben Sekunden Rückstand hat. Riiber hatte am Samstag mit seinem achten Saisonsieg vorzeitig zum dritten Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Auf den drittplatzierten Norweger Espen Björnstad hat Rießle 26 Sekunden Rückstand.
Vinzenz Geiger flog auf Platz elf (+1:17) und hat damit gute Chancen, Platz zwei im Gesamtweltcup gegen den Japaner Akito Watabe erfolgreich zu verteidigen, der drei Positionen und neun Sekunden nach ihm startet. Rekord-Weltmeister Eric Frenzel ist 13. (+1:20), Johannes Rydzek, am Vortag noch starker Sechster, liegt als 22. 2:13 Minuten zurück.
Das könnte Dich auch interessieren: Faißt schrammt am Podest vorbei - Riiber erneut Gesamtweltcupsieger
WM
Frenzel wehrt sich gegen mediale Kritik: WM war "kein Fiasko"
18/03/2021 AM 09:36
(SID)

"Um Gottes Willen!" Yamamoto springt inoffiziellen Schanzenrekord

WM
Kombinierer-Coach Weinbuch macht bis Olympia weiter
07/03/2021 AM 22:11
WM
DSV-Kombinierer feiern nach Aufholjagd: "Bronze fühlt sich an wie Gold"
06/03/2021 AM 09:41