In der Loipe hielt er die Konkurrenz souverän in Schach und hatte im Ziel 16 Sekunden Vorsprung auf das deutsche Duo. Geiger (Oberstdorf) und Frenzel (Geyer) hatten auch im letzten Wettkampf des Jahres 2021 die Ränge zwei und drei belegt, damals aber hinter Riiber.
Der sechsmalige Weltmeister Johannes Rydzek (Oberstdorf/+30,7 Sekunden) verbuchte als Fünfter sein bestes Ergebnis des Winters und empfahl sich für einen Platz im Olympia-Team für Peking. Um das Ticket bangen muss dagegen weiter Team-Olympiasieger Fabian Rießle (Breitnau), der als Zehnter keine weitere Teilnorm (2xTop6 oder 3xTop8) schaffte.
Manuel Faißt (Baiersbronn/16.) und Julian Schmid (Oberstdorf/20.) landeten ebenfalls in den Punkten. Jakob Lange (Kiefersfelden) musste sich mit Rang 37 begnügen.
Ramsau
Geiger sprintet erneut aufs Podium - Riiber zieht mit Frenzel gleich
19/12/2021 AM 15:51
Norwegens Topstar Jarl Magnus Riiber, der sieben der ersten acht Wettkämpfe des Winters gewonnen hat, war wegen Rückenproblemen nicht am Start. Auch der einzige deutsche Saisonsieger Terence Weber (Geyer) verzichtete nach seinem Einsatz im Mixed am Freitag. Beide wollen am Sonntag aber wieder in Geschehen eingreifen.
Die deutschen Frauen verpassten derweil die Top Ten. Cindy Haasch (Ruhla) landete im Massenstart-Wettbewerb als beste DSV-Starterin auf dem zwölften Rang und damit unmittelbar vor der früheren Junioren-Weltmeisterin Jenny Nowak (Sohland). Den sechsten Sieg im sechsten Saisonrennen feierte Weltmeisterin Gyda Westvold Hansen aus Norwegen
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Erkenntnisse der Tournee: Wellinger kann um Olympia-Medaille mitspringen
(SID)

Seltsame Szene: Braathen schwingt vor Steilhang plötzlich ab

Olympia - Nordische Kombination
Nach bösem Zusammenbruch: Frenzel fällt Kollegen in die Arme
17/02/2022 AM 21:56
Olympia - Nordische Kombination
Völlig verausgabt: Frenzel nach olympischem Rekord in ärztlicher Behandlung
17/02/2022 AM 13:26