Olympische Spiele

"Eine große Anerkennung": Schweiz und IOC unterstützen Verbände

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

The logo of the International Olympic Committee (IOC) is pictured at its headquarters in Pully, near Lausanne, prior to an executive meeting on December 5, 2017. The International Olympic Committee meets to decide whether to bar Russia from the 2018

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
13/05/2020 Am 20:08 | Update 13/05/2020 Am 20:08

Der Schweizer Bundesrat will gemeinsam mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) internationale Sportorganisationen mit Sitz im Land durch Darlehen unterstützen. Davon ausgenommen seien allerdings neben dem IOC der Fußball-Weltverband FIFA und die Europäische Fußball-Union UEFA "als finanzstärkste Organisationen", hieß es in einer Mitteilung.

In der Schweiz sitzen laut Bundesrat rund 60 internationale Sportverbände, denen unter anderem durch die Absage von Großereignissen die Zahlungsunfähigkeit drohe. Deshalb ist diese Hilfsmaßnahme geplant. Das IOC soll sich zu 50 Prozent an den Ausgaben beteiligen, den Rest die Schweizer Sitzkantone und der Bund zusammen übernehmen.

"Das IOC dankt dem Schweizer Bundesrat für das Angebot, die internationalen Sportverbände gemeinsam mit dem IOC zu unterstützen", sagte IOC-Präsident Thomas Bach: "Wir sind fest entschlossen, dieses Unterstützungsprogramm in Kooperation mit den Schweizer Behörden erfolgreich umzusetzen. Diese Initiative ist eine große Anerkennung der Bedeutung der Internationalen Sportverbände und des Sports."

Bundesliga

Bundesliga gespalten: Was passiert bei Saisonabbruch?

13/05/2020 AM 13:30
  • Extra Time - Der Eurosport-Podcast: JETZT ABONNIEREN!

In der Schweiz sind unter anderem der Radsport-, Basketball-, Eishockey-, Volleyball- und Triathlon-Weltverband beheimatet. Auch der europäische Leichtathletikverband hat seinen Sitz im Alpenland.

Der Bundesrat entschied zudem, dass das nationale Olympische Komitee Swiss Olympic den Leistungs- und Breitensport des Landes 2020 und 2021 mit zusätzlichen 150 Millionen Franken unterstützen kann. "Die Beiträge des Bundes werden substanziell dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Coronakrise auf den Sport aufzufangen", sagte Swiss-Olympic-Präsident Jürg Stahl.

Für die Topligen im Fußball und Eishockey der Männer sind als Unterstützung rückzahlbare Darlehen von insgesamt 350 Millionen Franken vorgesehen.

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Auch Olympia 2021 in Gefahr: OK-Chef bestätigt Risiken

Tops und Flops der Bundesliga: Heimmacht BVB - Lewandowski auf Rekordjagd

00:01:13

Bundesliga

Heimspiele in fremden Stadien: Diese Corona-Regelungen plant die DFL

13/05/2020 AM 09:47
Olympische Spiele

"Gedanke war außerhalb unserer Vorstellung": Als München zur Olympiastadt wurde

26/04/2020 AM 06:38
Ähnliche Themen
Olympische Spiele
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen