Radsport
Algarve-Rundfahrt

Belgiens Wunderkind Evenepoel gewinnt Algarve-Rundfahrt - Schachmann fällt zurück

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Remco Evenepoel

Fotocredit: Getty Images

VonEurosport
23/02/2020 Am 17:12 | Update 23/02/2020 Am 17:34

Nur Belgiens Wunderkind Remco Evenepoel war für Maximilian Schachmann eine Nummer zu groß: Der Berliner Radprofi vom deutschen Team Bora-hansgrohe musste sich im Schlussklassement der Algarve-Rundfahrt in Portugal nur dem dem 20-Jährigen vom Team Deceuninck-Quick Step beugen, der sich den Gesamtsieg am Sonntag mit dem Triumph im Einzelzeitfahren sicherte.

In 24:17 Minuten für die 20,3 Kilometer in Lagos war Evenepoel nicht zu schlagen, neun Sekunden betrug sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Weltmeister Rohan Dennis (Ineos). 28 Sekunden mehr als der Tagessieger benötigte Schachmann als Vierter.

Das Zeitfahren an der Algarve in der Zusammenfassung

00:03:05

Radsport

Das deutsche Aufgebot für die Bahn-WM in Berlin

23/02/2020 AM 09:52

In der Gesamtwertung lag Schachmann am Ende 38 Sekunden hinter Evenepoel, mit dem er vor der Etappe noch zeitgleich geführt worden war, und eine Sekunde vor dem drittplatzierten Kolumbianer Miguel Angel Lopez.

Auf den Plätzen sechs und sieben landeten Simon Geschke (CCC Team/+1:18 Minuten) und Lennard Kämna (Bora-hansgrohe/+1:26).

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren: Nächster Sieg für Ackermann: Bora-Sprinter triumphiert beim Auftakt

Doppelschlag: Evenepoel macht mit Zeifahrsieg auch Triumph in Gesamtwertung perfekt

00:01:31

Radsport

"Sie haben die Power!" Kittel erwartet "Feuerwerk" mit Buchmann und Schachmann

GESTERN AM 09:10
Radsport

Weekly Cycling Show: Schachmann exklusiv über Tour-Pläne, Vertragsgespräche & WM-Träume

26/06/2020 AM 13:42
Ähnliche Themen
RadsportAlgarve-RundfahrtMaximilian SchachmannRemco Evenepoel
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen