08.06.18 - 13:10
Beendet
Grenoble - Valmorel
0km
?km
Critérium du Dauphiné • Etappe5
Spielbeginn

LIVE
Grenoble - Valmorel
Critérium du Dauphiné - 8 Juni 2018

Critérium du Dauphiné - Erleben Sie Radsport LIVE bei Eurosport. Los geht's am 8 Juni 2018 um 13:10h. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Radsport: Videos, Infos, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:46 

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche Ihnen einen guten Start in das Wochenende. Morgen geht es sowohl mit der Dauphiné als auch mit der Tour de Suisse weiter.

16:41 

Das Gesamtklassement wird immer noch stark vom Teamzeitfahren bestimmt. Aber das kann sich in den nächsten beiden Tagen noch ändern.

16:37 

Damit übernimmt Thomas das gelbe Trikot von seinem Teamkollegen Moscon.

16:33 

Zu den Verlierern des Tages gehören Nibali und Jungels, die knapp eine Minute verlieren.

16:33 

Adam Yates wird dritter, kurz vor Emanuel Buchmann. Die Abstände sind nicht sehr groß.

16:32 

Thomas ist wenige Sekunden dahinter.

16:32 

Nein, Dan Martin bleibt vorne und gewinnt die Etappe

16:31 

Nur noch 300 Meter...

16:31 

Thomas fliegt jetzt auch an Martin heran.

16:31 

Bardet fällt in eine von Buchmann angeführte Verfolgergruppe zurück.

16:30 

Nur Bardet kann Thomas folgen. Und dann muss auch der Franzose reißen lassen.

16:30 

Der letzte Kilometer. Sky bringt die Gruppe wieder ein wenig näher. Und Thomas attackiert.

16:29 

Eineinhalb Kilometer vor dem Ziel scheint Martin kaum noch einzuholen.

16:28 

Martin hat schon 13 Sekunden Vorsprung herausgefahren.

16:27 

Sky hat nun wieder die Kontrolle in einer auf 10 Fahrer reduzierten Gruppe übernommen. Der Gesamtführende Gianni Moscon ist zurückgefallen.

16:26 

Daniel Navarro (COF) versucht nachzufahren. An seinem Hinterrad sind Buchmann und die Sky Fahrer. Noch drei Kilometer.

16:25 

Dan Martin (UAE) kontert und keiner antwortet.

16:25 

Nun attackiert Adam Yates. Geraint Thomas (SKY) und Romain Bardet (ALM) springen an sein Hinterrad.

16:24 

Marc Soler (MOV) attackiert. Aber Howson lässt ihn nicht weg ziehen.

16:23 

Das bringt erneut Pello Bilbao, Guillaume Martin (WGG) und Bob Jungels (QST) in Schwierigkeiten.

16:22 

Jetzt hat Adam Yates (MTS) nur noch Damien Howson vor sich. Der Australier verschärdt nochmal das Tempo.

16:21 

Edet wehrt sich noch alleine gegen das Feld. Die Leistung ist beachtlich, doch seine Chancen auf einen Sieg in fünf Kilometern bleiben gering.

16:17 

Ravasi ist nun zurückgefallen und vom Feld geschluckt. Edet und De Plus sind nur noch wenige Meter vor dem Feld.

16:16 

Pello Bilbao (AST) muss reißen lassen. Der Spanier ist einen hervorragenden Giro gefahren, spürt nun aber die Ermüdung in den Beinen.

16:14 

An der Spitze attackiert Edet und kann ein paar Meter auf seine Begleiter heraus fahren. Das Feld holt jetzt allerdings auf.

16:12 

Acht Kilometer vor dem Ziel übernimmt Michelton-Scott das Kommando und verschrft das Tempo.

16:11 

Allerdings hat noch keiner der Favoriten Schwäche gezeigt. Das Tempo von Sky ist momentan noch moderat. Auch deswegen können sich De Plus und seine Begleiter weiterhin an der Spitze halten.

16:07 

Weitere Fahrer verlieren den Anschluss an die Favoritengruppe. Jetzt sind nur noch knapp 30 Fahrer dort.

16:05 

Das Trio hält sich noch 20 Sekunden vor dem von Sky angeführten, reduzierten Feld. Noch zehn Kilometer sind bis ins Ziel zu klettern.

16:02 

De Plus wird von Ravasi (UAE) und Edet (COF) begleitet. Die restlichen Mitglieder der Spitzengruppe werden nun langsam von Sky zurückgeholt.

16:01 

Die Ausreißergruppe hat jetzt den Fuß des Anstieges erreicht. Doch das Feld ist nur 15 Sekunden dahinter. Laurens De Plus (QST) wehrt sich noch gegen das eigentlich unabwendbare Schicksal.

15:59 

Auch Sky zeigt sich wieder an der Spitze. Heute wäre ein perfekter Tag für den "Sky-Zug" das Tempo am Anstieg zu bestimmen.

15:57 

Der Anstieg nach Valmorel ist regelmäßig, nur wenige Abschnitte sind wesentlich steiler oder flacher als die durchschnittlichen 7%.

15:55 

Bahrain-Merida schaltet sich nun auch in die Nachführarbeit ein. Ihr Kapitän Nibali hatte gestern keinen guten Tag erwischt und weitere Zeit verloren.

15:53 

Der Vorsprung fällt zum ersten Mal unter eine Minute. Am Ende des Feldes eröffnen die ersten Fahrer das Gruppetto.

15:49 

Jetzt bringen auch die anderen Teams ihre Kapitäne an die Spitze des Feldes.

15:46 

Jetzt ist der Vorsprung der Spitze plötzlich auf 1:25 Minuten eingebrochen. Damit sieht es 22 Kilometer vor dem Ziel nach einem Schlagabtausch der Favoriten aus.

15:40 

Die Straße im Tal ist nass, vor kurzem scheint es hier geregnet zu haben.

15:37 

Wir nähern uns dem Fuß des Anstieges 12 Kilometer vor dem Ziel. Der aktuelle Vorsprung von 1:50 Minuten ist für die starken Kletterer in der Spitzengruppe gar kein so schlechtes Polster. Das Rennen um den Etappensieg könnte eng werden.

15:32 

Bora kann den Rückstand nicht wirklich reduzieren. 33 Kilometer vor dem Ziel sind es immer noch 1:55 Minuten.

15:20 

Nun hat sich Bora-Hansgrohe für Buchmann vor das Feld gespannt.

15:11 

In der Gesamtwertung ist keiner der Spitzenreiter wirklich gefährlich. Der geringe Vorsprung bedeutet wahrscheinlich, dass einige Kletterer im Feld den Etappensieg im Visier haben.

15:03 

Der Abstand zwischen Feld und Ausreißer hat sich 63 Kilometer vor dem Ziel wieder auf 2:05 Minuten eingependelt.

14:58 

In Albertville musste kurzfristig eine kleine Umleitung eingebaut werden, sodass der Parcours nun insgesamt 1,5 Kilometer länger ist. Die Profis werden das verschmerzen können.

14:44 

Die erste Bergwertung der zweiten Kategorie hat übrigens der Träger des Bergtrikots Dario Cataldo (AST) für sich entschieden. Und auch bei der zweiten Bergwertung konnte Cataldo in die Punkte fahren. Damit liegt er mit 23 Punkten an der virtuellen Spitze. Verfolgt wird er vom Sieger des zweiten Bergpreises Nicolas Edet (COF) mit insgesamt 14 Punkten.

14:37 

Jetzt hat Sky die Leine ein wenig lockerer gelassen und der Vorsprung der Gruppe wächst wieder auf drei Minuten.

14:35 

Zu Beginn der Etappe waren es ganze 30 Fahrer die an der ersten Bergwertung versuchten sich abzusetzen. Über die zweite Bergwertung kristallisierte sich die aktuelle Spitzengruppe heraus. Diese konnte maximal 2:05 Minuten Vorsprung herausfahren. Dann began Sky zu arbeiten und kürzte den Vorsprung auf die aktuellen 1:40 Minuten. Noch sind es etwas weniger als 90 Kilometer bis ins Ziel.

14:30 

Wir melden uns von der Strecke mit einer acht Fahrer großen Spitzengruppe, bestehend aus Thomas De Gendt (LTS), Laurens De Plus (QST), Nicolas Edet (COF), Alexis Gougeard (ALM), Carlos Verona (MTS), Edward Ravasi (UAE), Matteo Fabbro (TKA) und Bruno Armirail (FDJ). Dahinter arbeitet mit Sky das Team des Gesamtführenden Gianni Moscon. Die Lücke beträgt aktuell 1:40 Minuten.

INFO 

Ab 14:30 Uhr wird sie Felix Schönbach auf dem laufenden halten. Die Zielankunft wird wieder gegen 16:30 Uhr erwartet.

INFO 

Das Teamzeitfahren hat im Gesamtklassement für klare Verhältnisse gesorgt. Deshalb ist die größte Frage wer Team Sky um Geraint Thomas gefährden kann. Dan Martin (UAE) und Romain Bardet (ALM) haben gestern ebenfalls ihre Form bewiesen. Vielleicht schafft aber auch ein Fahrer aus einer Ausreißergruppe den Tagessieg.

INFO 

Die Etappe führt über nur 130 Kilometer von Grenoble zur Bergankunft in Valmorel. Der Auftakt ist gleich ziemlich anspruchsvoll, mit der Côte de Naysord (2. Kategorie: 3,7 Kilometer; 8,5%) und dem Col des Mouilles (2. Kategorie: 3,8 Kilometer; 7,2%) direkt nach dem Start. Danach folgt das Peloton 100 Kilometer lang dem flachen Verlauf des Isère-Tales. Am Ende wartet der 12,7 Kilometer lange und durchschnittlich 7% steile Hors-Categorie Anstieg hinauf nach Valmorel. Hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen.

INFO 

Guten Morgen und herzlich Willkommen beim Dauphiné Live-Ticker. Nach dem anspruchsvollen Finale gestern geht es heute erstmals richtig in die Berge.