02.06.21 - 12:50
Beendet
Firminy - Roche-la-Molière
Critérium du Dauphiné • Etappe4
Spielbeginn

Firminy - Roche-la-Molière

Erleben Sie das Critérium du Dauphiné-Rennen live mit Berichterstattung von Eurosport. Das Critérium du Dauphiné-Rennen beginnt am 2 Juni 2021 um 12:50h. Bei Eurosport gibt es auch Critérium du Dauphiné-Ergebnisse, Kalender, Tabellen und Ranglisten. Außerdem finden Sie bei uns alle Infos rund um die besten Teams und Favoriten.
Bleiben Sie auf dem Laufenden mit aktuellen Neuigkeiten rund um Top-Radsportler. Radsport-Fans finden hier die neusten Radsport-News, Interviews, Live-Ticker, Experten-Kommentare, gratis Highlights und Wiederholungen. Verpassen Sie nie wieder ein Radsport-Rennen. Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Radsport über Fussball und Formel 1, bis hin zu Wintersport und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
16:09 

Dies sind die Top 5 der Gesamtwertung: 1. Pöstlberger; 2. Lutsenko +0:01; 3. Asgreen +0:09; 4. Izagirre +0:09; 5. Kelderman + 0:13.

16:08 

Bei Porte und Thomas lag ich aber falsch. Der Brite war 8 Sekunden langsamer als sein Teamkollege.

16:07 

Sogar nur eine Sekunde rettete Pöstlberger ins Ziel. für Bora ist das ein super Tag gewesen. Mit Kelderman und Konrad haben sie jetzt insgesamt drei Fahrer in den Top 10.

16:02 

Die Top 5 des Tages: 1. Lutsenko 21:36 Minjuten; 2. Izagirre +0:08; 3. Asgreen +0:09, 4. Kelderman +0:12; 5. Van Wilder +0:13.

16:01 

Um knapp zwei Sekunden verteidigt Pöstlberger das Gelbe Trikot!

16:00 

Colbrelli im Ziel mit etwa einer Minute Rückstand.

16:00 

Aranburu (Astana - Premier Tech) scheint gestürzt zu sein. Zumindest weist er Blessuren auf. Und er hat 1:13 Minuten Abstand nach vorn.

15:59 

Pöstlberger dürfte Gelb doch verteidigen! Er liegt noch immer 7 Sekunden vor Lutsenko, virtuell gemessen. Und er ist auf den letzten 1000 Metern!

15:58 

Valverde kommt ins Ziel mit großem Rückstand. 1:17 Minuten hat der große Spanier eingebüßt.

15:57 

Nein, Dritter ist er. Dann bleibt Astana mit zwei Mann vorn.

15:56 

Gute Zeit für Asgreen, der Däne ist nur 9 Sekunden hinter Lutsenko. Damit ist der Doppelsieg für Astana dahin. Asgreen ist Zweiter.

15:56 

Es sieht nach einem Astana-Doppelschlag aus. Eigentlich sogar ein Dreifach-Schlag. Denn das Team gewinnt hier aller Wahrscheinlichkeit nach das Zeitfahren, holt außerdem Rang zwei und das Gelbe Trikot.

15:55 

Patrick Konrad (Bora - Hasgrohe) schlägt sich ordentlich, büßt knapp 31 Sekunden ein.

15:54 

Immerhin ist Thomas um 5 Sekunden schneller gewesen als sein Teamgefährte Porte.

15:53 

Thomas im Ziel deutlich distanziert. Er verliert fast 23 Sekunden.

15:52 

Van Wilder büßt nur 13 Sekunden ein, ist für den Moment 4. Und damit bleibt er auch bester Jungprofi.

15:52 

Kruijswijk lässt im Ziel 38 Sekunden liegen.

15:50 

Alexey Lutsenko (Astana - Premier Tech) ist im Ziel nochmal 8 Sekunden schneller als Izagirre. Offenbar hatte dieses Team die Strategie voll auf die zweite Rennhälfte ausgelegt. Dort holten beide Rennfahrer jede Menge Zeit auf.

15:48 

Pöstlberger ist nun auch an der Zwischenzeitnahme durch. Er hat dort 13 Sekunden Rückstand zu Thomas. Dem fehlen dort also noch 11 Sekunden zur Übernahme des Gelben Trikots.

15:48 

Guillaume Martin (Cofidis) hat 1:11 Minuten eingebüßt.

15:47 

Vorletzter Passant der Zwischenzeitmessung ist Sonny Colbrelli, der dort achtbare 23 Sekunden Rückstand hat.

15:45 

Gaudu hat im Ziel 50 Sekunden Rückstand.

15:45 

Kelderman im Ziel: 4 Sekunden hinter Izagirre, aber immerhin Zweiter für den Moment.

15:44 

Kasper Asgreen liegt an der Zwischenzeit 10 Sekunden hinter Thomas.

15:42 

Wow! Ion Izagirre (Astana) legt hier eine neue Bestzeit hin. Im Ziel ist er um 6 Sekunden schneller als Porte!

15:42 

Quintana büßt im Ziel fast eine Minute ein.

15:41 

Und Thomas unterbietet Keldermans Zwischenbestzeit um 7 Sekunden.

15:41 

Ilan van Wilder (DSM), Führender der Nachwuchswertung, liegt an der Zwischenmessung nur 6 Sekunden zurück.

15:39 

Steven Kruijswijk (Jumbo - Visma) liegt an der Zwischenzeit nur 9 Sekunden Rückstand. Gemessen zu Kelderman.

15:38 

In diesem Moment startet Lukas Pöstlberger (Bora - Hansgrohe).

15:37 

Ben O'Connor (Ag2r - Citroen) kommt mit 17 Sekunden rein und ist damit neuer 5.

15:36 

Jack Haig (Bahrain - Victorious) kommt mit 18 Sekunden Rückstand ins Ziel. Derweil startet Oldie Alejandro Valverde (Movistar).

15:34 

Kelderman ist bei der Zwischenzeit um eine Sekunde schneller als Porte.

15:33 

Porte im Ziel neuer Führender. Er schlägt Vingegaard um knapp zwei Sekunden. Was für ein Krimi!

15:33 

Geraint Thomas (Ineos - Grenadiers) ist gestartet. Derweil verteidigt sich David Gaudu (Groupama - FDJ) bis Kilometer 7,5 sehr gut. Er hat dort nur 16 Sekunden Rückstand.

15:30 

Miguel Angel Lopez (Movistar) hat im Ziel nur 25 Sekunden Rückstand. Das ist ein super Resultat für diesen Kolumbianer.

15:30 

Ui, Mas verliert bei Kilometer 7,5 schon fast 29 Sekunden. Das hätte er sich sicher anders gwünscht.

15:29 

Quintana ist mit 26 Sekunden noch etwas weiter zurück, aber der Kolumbianer gilt auch als schwacher Zeitfahrer.

15:27 

Geoghegan Hart liegt an der Zwischenzeit schon 22 Sekunden zurück.

15:23 

Wilco Kelderman (Bora) ist losgefahren.

15:22 

Teuns hat in der zweiten Rennhälfte doch stark nachgelassen. Im Ziel weist der Belgier einen Rückstand von 50 Sekunden auf. Da hat er wohl überpaced.

15:21 

Richie Porte an der Zwischenzeit: 3 Sekunden schneller als McNulty, 7 Sekunden vor Vingegaard.

15:20 

Und mit Enric Mas (Movistar) nimmt ein weiterer Anwärter auf den Gesamtsieg den Kampf gegen die Uhr auf.

15:19 

Nairo Quintana (Arkea - Samsic) ist nun ebenfalls auf dem Kurs.

15:18 

Tao Geoghegan Hart (Ineos - Grenadiers), der Sieger des Giro 2020, ist unterwegs.

15:15 

Da habe ich mich um eine Zeile vertan. Teuns gehört nicht zu der genannten Gruppe. Er hat bereits 35 Sekunden Rückstand in der Gesamtwertung. Dennoch könnte auch er dem Gelben Trikot nahe kommen.

15:13 

Alle, die jetzt unterwegs sind, haben 24 Sekunden Rückstand zu Lukas Pöstlberger. Nur aus dieser Gruppe droht dem Bora-Profi Gefahr. Diese Gefahr ist aber reichlich groß. Gerade ist zum Beispiel Richie Porte (Ineos - Grenadier) gestartet.

15:10 

Dylan Teuns (Bahrain - Victorious) liegt nach 7,5 Kilometern nur 4 Sekunden zurück. Dies bezieht sich ja auf McNulty. Zu Vingegaard hat er nur eine Sekunden Abstand. Und ihm sollte auch der zweite Teil liegen.

15:08 

Bruno Amirail (Groupama - FDJ) erreicht die Zwischenmessung mit 12 Sekunden Rückstand.

15:07 

Wellens reiht sich im Ziel mit 21 Sekunden Abstand an Position 5 ein.

15:05 

Froome fängt sich fast zwei Minuten ein...was für ein Drama. 1:55 Minuten sind es genau.

15:05 

Politt ist im Ziel 6. mit 34 Sekunden Rückstand.

15:04 

Ordentlicher Auftritt von Bergkönig van Moer: Er ist aktuell 10., nur eine Sekunde hinter Tony Martin.

15:03 

Mit McNulty blieb der zweite Profi unter 22 Minuten.

 

Vingegaard war zum Ende hin wirklich unglaublich schnell. Kann der hier sogar gewinnen? Undenkbar ist das sicher nicht mehr, seit McNulty durch ist. Der büßte nach der Zwischenmessung 7 Sekunden gegenüber dem Dänen ein.

15:01 

McNulty kommt rein, aber er verpasst die Bestzeit um drei Sekunden.

15:00 

Für Politt dürfte das ein Motivationsschub sein. Für Froome gibt es den nächsten Tiefschlag. Wie er das wohl wegsteckt.

14:59 

Und nun droht Froome ein Erlebnis, das für ihn bis vor zwei Jahren wohl eher unbekannt war: Politt holt den einstigen Dominator der Großen Landesrundfahrten gleich ein.

14:58 

Tim Wellens (Trek - Segafredo) überholt Simon Geschke.

14:57 

Stark: Politt an der 7,5-Kilometer-Marke mit 8 Sekunden Rückstand Dritter.

14:57 

Anthony Perez (Cofidis) ist im Ziel zeitgleich mit Tony Martin (+0:42), verdrängt den Altmeister aber wegen der niedrigen Dezimalen auf den 7. Platz.

14:52 

Froome hat bis zur Zwischenzeit schon 36 Sekunden eingebüßt. Das wird er sich anders vorgestellt haben. Und im bergigeren Abschnitt dürfte er noch deutlich weiter zurückfallen.

14:50 

Kwiatkowski kommt rein, er ist neuer Zweiter mit 11 Sekunden Abstand zu Vingegaard.

14:50 

Bjerg ist im Ziel 18 Sekunden hinter Vingegaard zurück.

14:49 

Martijn Tusveld (DSM) ist an der 7,5-Kilometer-Marke 18 Sekunden langsamer als Craddock.

14:48 

McNulty ist an der Zwischenmessung um 4 Sekunden schneller als Vingegaard. Der Däne war im zweiten Streckenabschnitt aber wirklich enorm stark.

14:46 

Omer Goldstein (Israel Start-Up) hat seinen Auftritt als Ausreißer wohl ganz gut überstanden. Er hat an der Zwischenzeit nur 40 Sekunden Rückstand.

14:44 

Craddock erreicht das Ziel mit 21 Sekunden Rückstand. Weiterhin nur Vingegaard unter der 22-Minuten-Marke.

14:41 

Es folgt jetzt der Start von Chris Froome (Israel Start-Up Nation). Anschließend nehmen Nils Politt (Bora - Hansgrohe) und Simon Geschke (Cofidis) den Parcours in Angriff.

14:39 

Der Überraschungs-Dritte von gestern geht von der Startrampe: Brandon McNulty (UAE Team Emirates). Auch der kann heute den Tagessieg holen.

14:38 

Kwiatkowski hat an dem Messpunkt nur knapp 4 Sekunden eingebüßt.

14:38 

Mikkel Bjerg (UAE Team Emirates) verpasst die Zwischenbestzeit seines Landsmanns Vingegaard um 12 Sekunden.

14:35 

Ex-Tour-Bergkönig Warren Barguil (Arkea - Samsic) ist unterwegs. Gleich folgt der Träger des Klettertrikots dieser Rundfahrt, Brent van Moer (Lotto - Soudal). Er wird seine Trophäe heute verteidigen, da es keinen Bergpreis gibt.

14:34 

Als erster Fahrer blieb der Däne damit unter der Schwelle von 22 Minuten.

14:32 

Vingegaard pulverisiert Sweenys Bestwert - er ist um 35 Sekunden schneller unterwegs gewesen.

14:31 

Lawson Craddock ist an der Zwischenzeitnahme nur drei Sekunden langsamer als Vingegaard.

14:30 

Van Baarles Zeit im Ziel ist um 20 Sekunden schwächer als jene von Sweeny.

14:28 

Mit Dylan van Baarle (Ineos - Grenadier) nähert sich ein weiterer Könner dem Ziel. Derweil geht sein Teamkollege Michal Kwiatkowski auf die Strecke).

14:26 

9:26 Minuten benötigte Vingegaard für die ersten 7,5 Kilometer.

14:25 

Sowohl Dorian Godon (Ag2r - Citroen, -0:04) als auch Jonas Vingegaard (Jumbo - Visma, -0:14) haben Hagas Zwischenbestzeit unterboten.

14:22 

Im Ziel ist Hollenstein jetzt 4. mit 17 Sekunden Rückstand. Solide Leistung.

14:17 

Eine Stunde nach dem ersten Starter geht Nachwuchshoffnung Marco Brenner (DSM) ins Rennen.

14:16 

Starker Auftritt von Robert Gesink (Jumbo - Visma), der Routinier, der eigentlich eher in den hohen Bergen zuhause ist, setzt sich mit 28 Sekunden Rückstand an Position 5.

14:13 

Reto Hollenstein (Israel Start-Up Nation) kam bei Kilometer 7,5 eben mit 6 Sekunden Rückstand durch.

14:12 

Haga hatte auch an der Zwischenzeitnahme den besten Wert, aber nur hauchdünn vor Cerny.

14:09 

Chad Haga (DSM), der Sieger des letzten Giro-Zeitfahrens 2019 kam gerade als Dritter ins Ziel. Sein Rückstand zur Bestzeit betrug 9 Sekunden.

14:07 

Sweeny hatte bei der Zwischenzeit bei Kilometer 7,5 zeitgleich mit Martin an Zweiter Stelle gelegen. Am schnellsten war dort Cerny unterwegs.

14:06 

In diesem Moment unterbietet aber HArrison Sweeny MArtins Bestzeit um 7 Sekunden.

14:04 

Eigentlich liegt Tony Martin so ein Kurs wie heute gar nicht so sehr, denn er bevorzugt flachere Strecken. Aber es scheint sich auszuzahlen, dass er bisher im Verlauf der Etappen noch nicht so viel arbeiten musste fürs Team. So hat er noch mehr frische Kräfte als es bei den meisten Rundfahrten der jüngeren Vergangenheit der Fall gewesen war.

14:02 

Kevin Geniets (Groupama - FDJ) reihte sich eben mit 10 Sekunden Rückstand als neuer Zweiter ein.

13:59 

Nachdem 20 Fahrer das Ziel erreicht haben, hält Tony Martin (Jumbo - Visma) mit 22:35 Minuten die Bestzeit. Und der vierfache Weltmeister im Kampf gegen die Uhr hat offenbar ein ordentliches Pfund rausgehauen. Denn hinter ihm liegen Josef Cerny (Deceuninck - Quick Step) mit 22 Sekunden Rückstand, Andrey Amador (Ineos - Grenadier, +0:43) und Ryan Mullen (Trek - Segafredo, +0:47) schon ordentlich distanzioert. Und das sind allesamt Könner auf diesem Terrain.

INFO 

Es gibt eine ganze Reihe an Favoriten auf den Tagessieg. Am heißesten wird bei den Buchmachern Geraint Thomas (Ineos Grenadiers) gehandelt. Aber auch Brandon McNulty (UAE Emirates). Kasper Asgreen (Deceuninck - Quick-Step) und Richie Porte werden gute Chancen zugedichtet.

INFO 

Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur 4. Etappe des Critérium du Dauphiné. Um 13:17 Uhr wird Ivo Oliveira (UAE Emirates) als erster Fahrer auf die 16,4 Kilometer lange Zeitfahrstrecke von Firminy nach Roche-La-Moliere geschickt. Lukas Pöstlberger (Bora - hansgrohe) wird als Letzter um 15:38 Uhr ins Rennen gehen. Um 14:00 Uhr steigen wir mit dem Ticker ein.