Buchmann verwies nach 160,5 bergigen Kilometern zwischen Soller und Deia und einem starken Schlusssolo den spanischen Ex-Weltmeister Alejandro Valverde (Movistar) und seinen Bora-Teamkollegen Gregor Mühlberger aus Österreich auf die Plätze.

Danach freute sich Buchmann über den starken Einstand:

Radsport
Ackermann beim Auftakt auf Mallorca geschlagen
30/01/2020 AM 17:27
Ich muss mich bei meinen Teamkollegen bedanken, wir waren heute so aktiv, dass die anderen immer unter Druck waren. Da musste ich eigentlich nur mehr im richtigen Moment losfahren. Meine Beine waren sehr gut, aber dass ich meinen Vorsprung im Finale dann noch ausbauen konnte, hat mich selbst etwas überrascht. Im Training die letzten Wochen lief es gut, aber noch nicht sehr gut, dass ich jetzt schon gewinnen kann, ist natürlich ein gutes Zeichen. Dieses tolle Ergebnis gibt uns jetzt auch richtig Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben.

Nach seinem Auftaktsieg im Vorjahr war Buchmann der internationale Durchbruch gelungen - gekrönt von Gesamtrang vier bei der Tour de France.

(SID)

Das könnte Dich auch interessieren:

"Das war schon krass": Buchmann über seine Saison und die hohen Ziele für 2020

San Juan-Rundfahrt
Mit Video | Evenepoel übernimmt mit dominantem Zeitfahren die Führung
29/01/2020 AM 10:27
Tour de France
Buchmann ernüchtert - und kämpferisch: "Versuche es 2021 wieder"
21/09/2020 AM 07:54