Getty Images

Ackermann verpasst EM-Titel, holt aber Bronze

Ackermann verpasst EM-Titel, holt aber Bronze
Von radsport-news.com

11/08/2019 um 16:55Aktualisiert 11/08/2019 um 17:01

Pascal Ackermann hat den EM-Titel im Radsport knapp verpasst. Der 25-jährige Deutsche kam auf dem EM-Kurs rund um Alkmaar hinter dem neuen Europameister Elia Viviani (Italien) und Yves Lampaert (Belgien) auf den Bronze-Rang. Das Trio hatte sich rund 30 Kilometer vor dem Ziel vom Rest des Feldes gelöst und machte so die Medaillen unter sich aus. Ackermann musste am Ende aber abreißen lassen.

Elia Viviani hat bei der Straßen-EM in Alkmaar im Männerrennen souverän die Goldmedaille gewonnen. Der Italiener setzte sich nach 172,6 Kilometern im Sprint deutlich vor dem Belgier Yves Lampaert durch und wurde Nachfolger seines Landsmanns Matteo Trentin.

Der Pfälzer Pascal Ackermann kam mit einigen Sekunden als Dritter ins Ziel und konnte sich wie gestern schon die Saarbrückerin Lisa Klein bei den Frauen über die Bronzemedaille freuen. Es war bereits die sechste Medaille der Titelkämpfe für das Team Deutschland.

Pascal Ackermann platt, aber glücklich

"Das war heute das härteste Rennen der Saison, ein richtiges Männerrennen", sagte Ackermann:

"Nach einer Kurve lag ich plötzlich vorn, Viviani und Lampaert konterten und gingen mit. Das war so überhaupt nicht geplant, aber unsere einzige Chance, denn wenn die Verfolger von hinten wieder herangekommen wären, dann wären wir leer ausgegangen."

Video - Die entscheidende Szene: Hier muss Ackermann abreißen lassen

01:07

Lampaert und Viviani, Teamkollegen bei Deceuninck-Quick-Step, hatten mit einer cleveren Aktion ihren deutschen Konkurrenten 3,5 Kilometer vor dem Ziel abgeschüttelt.

Zunächst war der Belgische Meister von 2018 in die Offensive gegangen, während Viviani an Ackermanns Hinterrad blieb. Als der nicht reagieren konnte, sprang der 30-Jährige mit einem trockenen Antritt zu Lampaert vor und ließ diesem im Zielsprint keine Chance.

Video - Viviani zu stark: Ackermann rettet Bronze ins Ziel

01:29

Ackermann stieg für EM bei Polen-Rundfahrt aus

Am Samstag hatte Lisa Klein (Saarbrücken) im Straßenrennen der Frauen Bronze hinter Lokalmatadorin Amy Pieters (Niederlande) und Elena Cecchini (Italien) gewonnen. Zuvor hatte Klein bei den Titelkämpfen bereits jeweils Silber im Einzel- sowie Mixed-Zeitfahren geholt.

Ackermann war am Donnerstag als Gesamtführender bei der Polen-Rundfahrt ausgestiegen, um sich auf die Europameisterschaften vorzubereiten.

In diesem Jahr hatte er als Gewinner der Sprintwertung und mit zwei Etappenerfolgen beim Giro d'Italia im Trikot des deutschen Teams Bora-hansgrohe auf sich aufmerksam gemacht.

Endstand:

1. Elia Viviani (ITA)
2. Yves Lampaert (BEL) +0:01
3. Pascal Ackermann (GER) +0:08
4. Alexander Kristoff (NOR) +0:33
5. Michael Morkov (DEN) s.t.
6. Sam Bennett (ITRL)
7. Matteo Trentin (ITA)
8. Luka Mezgec (SLO)
9. Arnaud Démare (FRA)
10. Rüdiger Selig (GER)

Video - Packender Zielspurt: Klein tröstet sich mit Bronze

02:32
0
0