Mit rund 20 Sekunden Rückstand holte sich die Deutsche Meisterin Brennauer im Sprint der ersten Verfolgerinnen mit deutlichem Vorsprung den zweiten Platz vor der Australierin Grace Brown (BikeExchange) und der Italienerin Elisa Longo-Borghini (Trek - Segafredo). Die Schweizerin Marlen Reusser (Alé Cipollini) überzeugte mit Rang neun.
"Ich habe hier so viele Jahre drauf gehofft und jetzt kam alles zusammen. Unser Team hat früh Verantwortung übernommen. Am Kanarieberg griff ich an, aber das war noch zu früh“, kommentierte die 37-jährige van Vleuten ihren zweiten Saisonsieg, nachdem sie am Mittwoch bereits Dwars door Vlaanderen gewonnen hatte.
“Der Paterberg war der letzte Berg, da wollte ich unbedingt zuerst oben sein. Danach habe ich die Kilometer runtergezählt. Ich bin echt so kaputt. Auf den langen Geraden ist es schwer, außer Sicht zu kommen", fügte van Vleuten an.
GP Miguel Induráin
Erster Saisonsieg: Valverde weist Astana-Duo in die Schranken
03/04/2021 AM 16:16

Brennauer glänzt bei der Flandern-Rundfahrt: Die Highlights

Flandern-Rundfahrt: Brennauer feiert bestes Ergebnis

Das gelang Van Vleuten dann aber doch, auch wenn ihr Vorsprung nachdem Paterberg zunächst nur rund zehn Sekunden betrug. Doch die Verfolgerinnen waren sich nicht einig, so dass der Abstand im Finale sogar noch anwuchs.
Brennauer trat auf der langen Zielgeraden früh an und fuhr mit einigen Radlängen Vorsprung souverän ihr bisher bestes Ergebnis bei einer Flandern-Rundfahrt ein.
“Natürlich wollten wir gewinnen, aber der zweite Platz ist für mich ein wirklich großartiges Resultat. Auf den letzten Kilometer war klar, dass wir van Vleuten nicht mehr holen würden und von da an konzentrierte ich mich auf meinen Sprint“, sagte Brennauer, die im vergangenen Jahr in Oudenaarde bereits Vierte geworden war und 2018 und 2019 jeweils den achten Platz belegt hatte.
Das könnte Dich auch interessieren: Asgreen lässt van der Poel stehen und gewinnt Flandern-Rundfahrt
(Radsport-News.com)

"Da brennt sogar der Asphalt": So holte sich van Vleuten den Sieg

Tour de France
Froome fährt hinterher - hat aber Tour-Sieg im Kopf
30/03/2021 AM 14:10
Radsport
"Im Herbst seiner Karriere": Bora stellt sich auf Sagan-Abgang ein
30/03/2021 AM 08:29