Immerhin hat er mit Platz 3 bei der U23-Ausgabe der Lombardei-Rundfahrt oder in der Nachwuchswertung der Tour de l'Avenir zuletzt auf sich aufmerksam gemacht. Auch bei der Bulgarien-Rundfahrt gewann er jenes Klassement. "Ich möchte mich von Jahr zu Jahr verbessern, es ist auf jeden Fall mein Ziel, Rennen zu gewinnen", wird Steinhauser in einer Mitteilung seines neuen Teams zitiert.
Neben seinem Job als Rennfahrer wird Steinhauser auch im Jahr 2022 seine Ausbildung im elterlichen Betrieb weiterführen und diese auch abschließen, bevor er sich gänzlich dem Radsport widmet. “Ich arbeite jeden Tag von 7 bis 12:30 Uhr. Danach setzte ich mich dann aufs Rad“, so der Sohn von Ex-Profi Tobias Steinhauser. “Er ist bisher quasi nur Teilzeit-Radfahrer“, ergänzte Vaughters, der daran auch seine großen Vorstellungen für Steinhauser festmacht, die ihn irgendwann als einen der besten Fahrer für Etappenrennen sehen.
"Ich bin stolz", so Steinhauser, der bei EF zunächst einen abgespeckten Rennplan bekommen wird, "dass ich meine Resultate eingefahren habe, obwohl ich nur halbtags trainiere." Auch ansonsten sei noch viel Luft nach oben. Beispielsweise habe er sich "über Dinge wie Ernährung noch nie Gedanken gemacht."
Radsport
Tour-de-France-Sieger Froome: "Ich denke nicht an Rücktritt"
13/10/2021 AM 14:44
Steinhauser wird damit in Zukunft Seite an Seite mit Jonas Rutsch fahren. Der 23-Jährige steht seit 2020 bei EF Education - Nippo unter Vertrag.
Das könnte Dich auch interessieren: Highlights: Meurisse düpiert Trentin beim Giro del Veneto
Direkt zu radsport-news.com

Highlights: Meurisse düpiert Trentin beim Giro del Veneto

Tour de France
Prozess gegen "Opi-Omi"-Zuschauerin: Symbolische Entschädigung gefordert
13/10/2021 AM 10:57
Benelux-Rundfahrt
Sieg im Zeitfahren: Bissegger gewinnt 2. Etappe
31/08/2021 AM 13:07